Abo
  • Services:
Anzeige
Bild aus Ultima Ratio Regum
Bild aus Ultima Ratio Regum (Bild: Mark Johnson)

Prozedural erstellte Puzzles

Anzeige

Golem.de: In welchen Bereichen haben von Hand erstellte Inhalte noch Vorteile?

Johnson: Bei Rätseln, oder Puzzles - wie auch immer man das nennen mag. Bei guten Rätseln wollen wir, dass sie lösbar sind, dass es aber auch nicht zu viele Lösungen gibt, und dass alle Lösungen etwa gleich schwierig für den Spieler sind. Dazu benötigen wir meist eine bestimmte Anzahl an Einzelschritten, die in der richtigen Reihenfolge ausgeführt werden müssen. Es ist noch sehr schwierig, das alles von Algorithmen erstellen zu lassen.

Derzeit gibt es noch gar keine wirklich interessanten Rätsel, die prozedural generiert sind. Ein Grund könnte allerdings sein, dass sich viele Programmierer und Entwickler vor allem mit der Erschaffung von Umgebungen, Dungeons und Missionen beschäftigen.

Golem.de: Wie lassen sich prozedural generierte und von Hand erstellte Inhalte sinnvoll verbinden?

Johnson: Für Entwickler ist es inzwischen oft einfacher, Algorithmen arbeiten zu lassen. Dann muss man aber das Konzept so ausrichten, dass es zum Inhalt passt. Sonst muss der Entwickler Gegenstände oder etwa Türen von Hand einpassen - solche Details müssen einfach nahezu perfekt gestaltet sein.

Ansonsten kommt es auch darauf an, was man dem Spieler bieten möchte. Wenn er ein übergeordnetes Regelwerk erforschen können soll, sind Algorithmen natürlich toll. Wenn man ihn dazu bringen will, dass er sich ganz intensiv etwa mit einem Level beschäftigt, führt fast kein Weg an Handarbeit vorbei.

Golem.de: Welche Inhalte sind letztlich qualitativ besser?

Johnson: Im Idealfall passt beides zusammen. Statt prozedural generierte Standardumgebungen zu bauen und für Oberboss-Begegnungen auf von Designern erstellte Umgebungen zu setzen, kann ein Zufallsschalter zwischen beidem wechseln - dadurch wirkt die Welt insgesamt stimmiger. Besonders schön ist es, wenn es eine große Anzahl von handgebauten Leveln gibt, aber das ist natürlich teuer und zeitaufwendig.

Golem.de: Welche neuen Entwicklungen gibt es bei der prozeduralen Generierung von Inhalten?

Johnson: Es gibt derzeit ein paar Spiele, die sich an prozedural generierten Geschichten versuchen, indem einzelne Elemente einer Handlung immer wieder neu miteinander verbunden werden. Ich selbst versuche, bei Ultima Ratio Regum vollständig prozedural erstellte Völker zu erschaffen. Welche Kleidung tragen sie, was denken sie über andere Völker, welche gesellschaftlichen Normen haben sie, wie zurückgezogen leben sie - solche Sachen. So etwas ist allerdings sehr abstrakt, so dass in diesem Bereich noch sehr viel Arbeit vor uns liegt.

 Spielentwicklung: Prozedurale Welten

eye home zur Startseite
Moe479 04. Aug 2015

er musste das ja tun, in tradition zu frontier und first encounters, das ist ansich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  4. mobileX AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: 1Password Fake-News ?

    quasides | 06:36

  2. Re: Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    HerrLich | 06:36

  3. "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    HerrLich | 06:31

  4. Re: Kompetenzbestie

    divStar | 05:37

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 05:33


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel