Abo
  • Services:
Anzeige
Tom Rawlings, Auroch Digital
Tom Rawlings, Auroch Digital (Bild: Golem.de)

Spielentwicklung: Echtwelt-Elemente in Spielen

Tom Rawlings, Auroch Digital
Tom Rawlings, Auroch Digital (Bild: Golem.de)

Spieler lieben authentische Spiele: Das sagt Entwickler Tom Rawlings - und erklärt, wie sich mit guten Ideen möglichst glaubwürdige Welten erschaffen lassen.

Anzeige

Es gibt viele Spiele über den Drogenkrieg in Mexiko. Das Mobilegame Narco Guerra ist ein bisschen anders, erzählt Tom Rawlings vom Entwicklerstudio Auroch Digital. "Ein Experte hat uns erzählt, dass der Preis für die Drogen und die Profite der Mafia steigen, wenn der US-Grenzschutz viel Schmuggelware beschlagnahmt". Den Effekt haben die Entwickler im Wirtschaftssystem von Narco Guerra eingebaut - und damit in Mexiko einen Erfolg gelandet: Platz eins in den Appstores. Viele Spieler hätten gerade diese Elemente aus der echten Welt ansprechend gefunden, so Rawlings.

Auf der Respawn 2015 in Köln hat er in einem Vortrag erzählt, wie Spielentwickler ihre virtuellen Welten durch solche authentischen Details noch glaubwürdiger und spannender gestalten können. Bei seinem aktuellen Projekt Dark Future, so erzählt Rawlings, sei er sogar den umgekehrten Weg gegangen: Das Studio hat Biologen und Klimaforscher eingeladen und diese Nichtspieler dann erst mal gebeten zu erzählen, was aus ihrem Fachbereich sie in einem Game spannend fänden.

Bissige Biester

Einer der Wissenschaftler hat von einer Amöbe erzählt, die in ganz wenigen Gewässern in den USA noch zu finden ist, und die sich über die Nase bis zum Gehirn von Menschen vorarbeiten kann, um sich davon zu ernähren. Diese Idee hat das Studio nun aufgegriffen: Durch die Klimakatastrophe kann sich das Biest weiter ausbreiten, und durch Drogen gelangt es verstärkt in die Blutbahnen etwa von Feinden, die entsprechend durchgedreht agieren.

Tom Rawlings ist der Auffassung, dass solche Details oft besonders glaubwürdig wirken und die Atmosphäre im Spiel positiv beeinflussen. "Es gibt diesen Effekt, dass wir Zweifel an einer Darstellung ausblenden, sobald gewisse Details echt wirken", sagt er. Ein eigentlich guter, aber wohl zu oft verwendeter Trick sei "Quantum": Wenn Science-Fiction-Spiele oder -Filme eine einfache Erklärung für etwas eigentlich Unmögliches benötigen, greifen sie irgendwie auf Quanteneffekte zurück.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEGOLAND Deutschland Freizeitpark GmbH, Günzburg
  2. C3 Creative Code and Content GmbH, Essen
  3. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  4. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  2. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  3. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  4. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  5. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  6. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  7. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  8. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  9. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  10. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    Peace Р| 14:25

  2. Re: Nur Realms?

    JustDanMan | 14:22

  3. Re: Upload höher als bei DSL?

    Test_The_Rest | 14:22

  4. Warum werden wieder Einstellungen ignoriert? (und...

    Cyber | 14:21

  5. Re: Kennt wer die Fehler?

    blaub4r | 14:21


  1. 13:58

  2. 13:15

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:33

  6. 12:05

  7. 12:02

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel