• IT-Karriere:
  • Services:

Spielentwickler: Daedalic gründet neues Studio

Der Hamburger Entwickler und Publisher Daedalic Entertainment (Goodbye Deponia) expandiert weiter und gründet ein neues Studio in Düsseldorf. Dort sollen keine Adventures, sondern Spiele in anderen Genres entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Goodbye Deponia
Goodbye Deponia (Bild: Daedalic Entertainment)

Seit 2007 gibt es Daedalic Entertainment in Hamburg, jetzt kündigt das Unternehmen erstmals an, eine Niederlassung zu gründen. Die soll in Düsseldorf unter Leitung von Creative Director Andreas Suika und Technical Director Dirk Steenpaß aufgebaut werden. Geschäftsführer ist, wie bei der Muttergesellschaft, Carsten Fichtelmann.

Bekannt ist Daedalic vor allem für Adventures wie Goodbye Deponia oder Edna bricht Aus. Das neue Studio soll sich aber auf Spiele in anderen Genres konzentrieren. Details zum ersten Projekt der Daedalic Entertainment will die Firma in Kürze bekanntgeben - vermutlich auf der Gamescom, die Mitte August 2014 stattfindet. Carsten Fichtelmann verspricht, sich auch bei dem neuen Studio auf "Spiele von hoher Qualität" zu konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch

gadthrawn 15. Jul 2014

Och, warum den? Gehen doch genug Studios, auch in Düsseldorf, pleite. Da findet sich...

gadthrawn 15. Jul 2014

Nimm mal ein paar Mails pro Tag. Dann gehen schon locker > 10 Min weg.

Hotohori 14. Jul 2014

Praktikanten suchen die sicherlich immer. ;)


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /