Abo
  • IT-Karriere:

Spielenetzwerk: Discord unterstützt Streaming im Freundeskreis

Nicht für die breite Öffentlichkeit, sondern für maximal zehn Zuschauer gedacht ist eine neue Streamingfunktion auf Discord, mit der ausdrücklich nur Inhalte aus PC-Spielen übertragen werden - sonst nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Discord
Artwork von Discord (Bild: Discord)

Das 2015 gegründete Unternehmen Discord arbeitet weiter an seinem Ausbau zum sozialen Netzwerk für Computerspieler: Ab dem 15. August 2019 können die Mitglieder eigene Streams mit Bewegtbildern aus PC-Spielen übertragen. Die Funktion namens Go Live ist nicht als massentaugliche Konkurrenz für Twitch oder Mixer gedacht.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Sie ist auf zehn Zuschauer beschränkt und läuft über einen Chat-Kanal. Allerdings kann jeder der Teilnehmer den anderen Videos aus seinem gerade laufenden Game zeigen, so dass zumindest theoretisch bis zu zehn Fenster mit Streams parallel online sein können.

Das Ganze ist primär für Freundeskreise gedacht, die zusammen ein bisschen spielen und sich dabei per Sprache unterhalten wollen. Mit Go Live können nur Inhalte gezeigt werden, die von den Systemen als "Spiel" erkannt wurden, aber keine Daten von der Webcam oder Ähnliches.

Die Streams von Discord-Nutzern ohne kostenpflichtiges Abo sind auf eine Auflösung von 720p und eine Bildrate von 30 fps beschränkt. Mit dem rund 5 US-Dollar teuren Nitro-Classic-Zugang sind 1080p und 60 fps möglich, und mit der Nitro-Mitgliedschaft für rund 10 US-Dollar kann man sogar in 4K und mit 60 fps übertragen.

Das Senden von Daten ist laut Discord nur auf Rechnern mit Windows per App oder im Browser möglich, Zuschauen kann man auch auf Systemen mit MacOS und Linux. Gegen Jahresende soll es möglich sein, über die App für Android und iOS auf mobilen Endgeräten zuzusehen.

Discord wird von der Community vor allem für das Übertragen von Chats beim Spielen verwendet, das Unternehmen weitet aber derzeit sein Angebot aus, inzwischen verkauft es etwa in Konkurrenz zu Steam und dem Epic Games Store auch PC-Spiele als Download. Nach eigenen Angaben hat der Dienst derzeit rund 250 Millionen Mitglieder, von denen 56 Millionen mindestens einmal im Monat aktiv sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. 344,00€

Tekin B 12. Aug 2019 / Themenstart

Das Ding ist und bleibt ein IM. Wie eine neue Form des altbekannten IRC. Sorry, aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /