Abo
  • IT-Karriere:

Spielemesse: Gamescom 2017 streicht den Sonntag

Am Sonntag noch ein paar Spiele anschauen? 2017 wird das auf der Gamescom nicht mehr möglich sein: Die Veranstalter haben einen veränderten Ablauf mit einem besser planbaren, festen Termin angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf der Gamescom in Köln
Besucher auf der Gamescom in Köln (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

In diesem Jahr wird sich das Publikum auf der Gamescom letztmals auch am Sonntag ins Gedrängel stürzen können. Ab 2017 wird die Großveranstaltung um einen Tag vorverlegt: Es wird dann bereits am Dienstag statt am Mittwoch mit dem Fachbesuchersuchertag losgehen. Spielefans können von Mittwoch bis Samstag in die Messehallen, der Sonntag wird gestrichen - womit die Gamescom unterm Strich natürlich gleich lang bleibt.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Bayern Facility Management GmbH, München

Neu ist auch ein fester Termin: Die Gamescom wird ab 2017 immer in der letzten vollen Augustwoche stattfinden. 2017 etwa vom 22. bis zum 26. August. Und wer schon mal sein Hotel für 2018 buchen möchte: Dann müsste die Messe vom 21. bis 25. August stattfinden. Die Veranstalter Koelmesse und BIU wollen mit den Änderungen den Ausstellern und internationalen Besuchern entgegenkommen und unter anderem eine bessere langfristige Planung ermöglichen.

Die Gamescom 2016 findet vom 17. bis zum 21. August 2016 auf dem Kölner Messegelände statt. Privatbesucher können ab dem 18. August 2016 die Hallen betreten, der erste Tag ist wie in den Jahren zuvor für Fachbesucher reserviert. 2015 besuchten über 345.000 Besucher aus 96 Ländern die Gamescom, 806 Unternehmen aus 45 Ländern zeigten Neuheiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

drunkenmaster 12. Aug 2016

Soll das Clickbait sein? Wenn ja, dann bin ich drauf reingefallen. Wieso konntet ihr...

dirk1405 11. Aug 2016

An einem normalen Tag kann man doch schon garnicht mehr dort hin gehen. Ich gehe seit...

DebugErr 11. Aug 2016

An den Ferienfaktor auch bzgl. Alter der Zielgruppe habe ich nun garnicht gedacht. In...

iBarf 11. Aug 2016

joa, mir macht das auch keinen Spaß bei diesem wirklich enorm großem Andrang :O


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /