• IT-Karriere:
  • Services:

Spielemesse: Gamescom 2017 streicht den Sonntag

Am Sonntag noch ein paar Spiele anschauen? 2017 wird das auf der Gamescom nicht mehr möglich sein: Die Veranstalter haben einen veränderten Ablauf mit einem besser planbaren, festen Termin angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf der Gamescom in Köln
Besucher auf der Gamescom in Köln (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

In diesem Jahr wird sich das Publikum auf der Gamescom letztmals auch am Sonntag ins Gedrängel stürzen können. Ab 2017 wird die Großveranstaltung um einen Tag vorverlegt: Es wird dann bereits am Dienstag statt am Mittwoch mit dem Fachbesuchersuchertag losgehen. Spielefans können von Mittwoch bis Samstag in die Messehallen, der Sonntag wird gestrichen - womit die Gamescom unterm Strich natürlich gleich lang bleibt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut

Neu ist auch ein fester Termin: Die Gamescom wird ab 2017 immer in der letzten vollen Augustwoche stattfinden. 2017 etwa vom 22. bis zum 26. August. Und wer schon mal sein Hotel für 2018 buchen möchte: Dann müsste die Messe vom 21. bis 25. August stattfinden. Die Veranstalter Koelmesse und BIU wollen mit den Änderungen den Ausstellern und internationalen Besuchern entgegenkommen und unter anderem eine bessere langfristige Planung ermöglichen.

Die Gamescom 2016 findet vom 17. bis zum 21. August 2016 auf dem Kölner Messegelände statt. Privatbesucher können ab dem 18. August 2016 die Hallen betreten, der erste Tag ist wie in den Jahren zuvor für Fachbesucher reserviert. 2015 besuchten über 345.000 Besucher aus 96 Ländern die Gamescom, 806 Unternehmen aus 45 Ländern zeigten Neuheiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

drunkenmaster 12. Aug 2016

Soll das Clickbait sein? Wenn ja, dann bin ich drauf reingefallen. Wieso konntet ihr...

dirk1405 11. Aug 2016

An einem normalen Tag kann man doch schon garnicht mehr dort hin gehen. Ich gehe seit...

DebugErr 11. Aug 2016

An den Ferienfaktor auch bzgl. Alter der Zielgruppe habe ich nun garnicht gedacht. In...

iBarf 11. Aug 2016

joa, mir macht das auch keinen Spaß bei diesem wirklich enorm großem Andrang :O


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

      •  /