Abo
  • Services:

Spielemesse: Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

Erstmals wird es auf der Kölner Spielemesse öffentliche Vorträge geben. Einer der Redner ist Brendan Greene (Playerunknown's Battlegrounds), Peter Smits ("Pietsmiet") moderiert eine Rennspieldiskussion.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf der Gamescom 2016
Besucher auf der Gamescom 2016 (Bild: Mathis Wienand/Getty Images for BIU)

Für die Gamescom 2017 sind öffentliche Vorträge von Branchenprominenz geplant. Die "Public Keynotes" - so heißt das offiziell - können nicht nur von Teilnehmern der Entwicklertagung Devcom, sondern mit allen Tickets besucht werden, also auch von Privatbesuchern. Die Veranstalter weisen allerdings darauf hin, dass die Anzahl der Plätze in den jeweiligen Sälen begrenzt ist und frühes Erscheinen angebracht sein könnte.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Voll dürfte es vor allem beim Vortrag von Brendan Greene werden, dem Chefdesigner des Actionspiels Playerunknown's Battlegrounds. Greene spricht darüber, wie er seine Karriere vom Modder zum professionellen Entwickler erlebt hat, und zwar am Mittwoch (23. August 2017) um 13 Uhr in der Kongresshalle auf dem Messegelände.

Zwei Stunden später, um 15 Uhr, tritt dort Richard Garriott auf - Schöpfer unter anderem der legendären Rollenspielreihe Ultima -, der momentan an Shroud of the Avatar arbeitet. Garriott ist bekannt für seine spannenden und sehr unterhaltsamen Auftritte. Er spricht zum Thema "The Golden Age of Games is Now - how to rise to the Occasion".

Am Donnerstag (24. August 2017) um 16 Uhr moderiert der Streamer Peter Smits ("Pietsmiet") in der Kongresshalle eine Diskussion über Rennspiele. Teilnehmer sind Andy Tudor - er ist als Kreativchef bei den Slightly Mad Studios zuständig - und Nicolas Hamilton, Rennfahrer und Bruder des Formel-1-Champions Lewis Hamilton. Sie wollen darüber sprechen, wie Project Cars 2 gemeinsam von der Community und mit echten Fahrern entwickelt wurde. Die Session enthält Live-Gameplay des Spiels und wird moderiert vom deutschen Star-Youtuber Peter Smits ("Pietsmiet").

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Devcom. Die Tagung findet im Rahmen der Gamescom 2017 statt. Die Kölner Messe beginnt am Dienstag, dem 22. August 2017. Privatbesucher können ab Mittwoch die Stände stürmen, der letzte Tag ist Samstag. Wie schon 2016 hat die Spielemesse am Sonntag geschlossen.

Besucher sollten sich frühzeitig über die Sicherheitsmaßnahmen und die damit verbundenen Taschenkontrollen und Vorgaben für Cosplayer informieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Proctrap 16. Aug 2017

wer nochmal ?

gaym0r 16. Aug 2017

Ich musste schon lange nicht mehr reconnecten, glaube das wurde seit dem letzten Patch...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /