• IT-Karriere:
  • Services:

Spielemarkt: Vorbestellen trotz schlechter Gefühle

In Foren und Presse gibt es immer wieder Kritik an den Vorbesteller-Aktionen der Spielepublisher - zuletzt etwa beim nächsten Deus Ex. Tatsächlich haben laut einer Studie viele Kunden beim Vorbestellen von Games kein gutes Gefühl - ihr Verhalten ändern sie trotzdem nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Deus Ex Mankind Divided
Deus Ex Mankind Divided (Bild: Square Enix)

Laut einer Studie von Adobe Analytics steigen die Vorbestellungen von Spielen weiter an. Im laufenden Jahr hätten Käufer rund 24 Prozent mehr Spiele als im gleichen Vorjahreszeitraum geordert, bevor sie erhältlich gewesen sind. Das Umsatzwachstum mit den "Preorders" beträgt demnach sogar 36 Prozent; alle Daten beziehen sich auf den US-Markt.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Auffällig ist, dass Traurigkeit das Gefühl ist, das laut der Studie bei den meisten Käufern vorherrscht, wenn sie ein Spiel vorbestellen - immerhin bei 33 Prozent. Auf dem zweiten Platz folge Freude, allerdings mit 18 Prozent schon weit abgeschlagen, so Venture Beat.

In Foren gibt es immer wieder lautstarke Kritik an Vorbestelleraktionen und den damit verbundenen Extras, die zum frühen Kauf eines Spiels verführen wollen. Zuletzt hatte Square Enix darauf sogar reagiert und ein im US-Markt erhältliches Angebot für Deus Ex - Mankind Devided kundenfreundlicher gemacht.

Für die Publisher sind die Vorbesteller extrem wichtig. Schließlich kann ein Käufer, der sich früh entschieden hat, nicht so schnell wieder abspringen wie ein Kunde, der mit dem Kauf nur liebäugelt - was den Firmen unter anderem die langfristige Finanz- und Budgetplanung erheblich erleichtert. Außerdem sind eine hohe Anzahl von Online-Vorbestellungen ein gutes Argument für den Außendienst der Firmen, auch den stationären Handel zu hohen Abnahmen zu animieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)

Clown 20. Okt 2015

... aber vermutlich bald abgeschaltet ;)

Clown 20. Okt 2015

Das find ich aber schon sehr witzig, muss ich sagen :) Bei Vorbestellungen "gegen jede...

Clown 20. Okt 2015

Ich bestelle mittlerweile nur noch 2 Kategorien an Spielen vor: Als Sammler mag ich...

Janquar 19. Okt 2015

Das wäre ja dann genau das typische verhalten für solche jährlich erscheinenden Titel. Es...

Heartless 19. Okt 2015

Aber Vorbestellungen kommen ja (zum Glück) nicht zu Beginn der Produktion, die kommen...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /