Abo
  • Services:

Spielemarkt: Sony erwartet Verkaufsrückgang bei Playstation 4

Bislang hat Sony weltweit rund 79 Millionen Playstation 4 abgesetzt, ein paar mehr sollen es noch werden - aber im gerade angelaufenen Geschäftsjahr erwartet der Konzern einen spürbaren Rückgang der Verkaufszahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4 in einem Geschäft in Tokio
Playstation 4 in einem Geschäft in Tokio (Bild: Kazuhiro Nogi/AFP/Getty Images)

Zwischen April 2017 und März 2018 hat Sony nach eigenen Angaben rund 19 Millionen Playstation 4 verkauft. Das ist minimal weniger als in den zwölf Monaten davor, als der Konzern rund 20 Millionen Konsolen absetzen konnte. Für das gerade begonnene Geschäftsjahr rechnet Sony mit einem deutlicher spürbaren Rückgang: Rund 16 Millionen Geräte will der Konzern verkaufen, wie er bei der Bekanntgabe von Bilanzzahlen mitgeteilt hat. Im Netz mehren sich Spekulationen über eine Playstation 5, Sony hat sich zu dem Thema bislang nicht geäußert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Insgesamt sollen bislang weltweit rund 79 Millionen PS4 einen Besitzer gefunden haben - gemeint sind alle Versionen, also neben dem Standardmodell auch die Slim und die Pro. Anders als bei den Konsolen hat der Verkauf von Spielen hat deutlich zugelegt: Im letzten Geschäftsjahr hat Sony 247 Millionen Games abgesetzt, ein Jahr zuvor waren es rund 218 Millionen. Der Anteil der als Download verkauften Programme ist von 27 Prozent auf 32 Prozent gestiegen. Die Anzahl der Playstation-Plus-Abonnenten konnte Sony von 26,4 Millionen auf 34,2 Millionen erhöhen.

Dadurch konnte der Geschäftsbereich Game & Network Services, in dem die Spieleaktivitäten zusammengefasst sind, seinen Umsatz um rund 18 Prozent auf rund 1,94 Billionen Yen (rund 14,7 Millionen Euro) steigern. Der operative Gewinn lag bei 177,5 Milliarden Yen (rund 1,34 Milliarden Euro) - ein Plus von rund 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Über alle Sparten hinweg hat Sony im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn in Höhe von 491 Milliarden Yen (rund 3,7 Milliarden Euro) geschafft - Im Vorjahr hatte es lediglich einen Gewinn von 73,3 Milliarden Yen (rund 552 Millionen Euro) gegeben.

Der Umsatz stieg um rund 12,4 Prozent auf 8,54 Billionen Yen (rund 64,3 Milliarden Euro). Das neue Geschäftsjahr hatte auch einen Wechsel an der Konzernspitze gesehen: Nach sechs Jahren hat sich Kazuo Hirai zurückgezogen und den Job an den bisherigen Finanzchef Kenichiro Yoshida übergeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 13,49€
  3. (-20%) 15,99€

mnementh 30. Apr 2018

Das wäre in der Tat interessant. Aber ich habe Zweifel. Ich glaube nicht, dass man die...

Zuryan 28. Apr 2018

Allerdings dürfte die Kamerasparte von Sony nicht viel mit Playstaystion zu tun haben...

Lumbo 27. Apr 2018

"Dadurch konnte der Geschäftsbereich Game & Network Services, in dem die...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /