Abo
  • Services:

Spielemarkt: Far Cry 5 feuert sich in den USA an die Quartalsspitze

In den USA hat sich Far Cry 5 in den ersten drei Monaten 2018 am besten verkauft, gefolgt von Monster Hunter World. Neue Daten gibt es auch von Microsoft: Das Unternehmen meldet stark steigende Mitgliedschaften bei Xbox Live.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Far Cry 5
Artwork von Far Cry 5 (Bild: Ubisoft)

Das Actionspiel Far Cry 5 ist erst am 27. März 2018 auf den Markt gekommen - aber die fünf Verkaufstage bis zum Quartalsende haben offenbar ausgereicht, um in den USA die gesamte Konkurrenz zu überflügeln. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen The NPD Group. Auf dem zweiten Platz folgt Monster Hunter World, auf dem dritten das Prügelspiel Dragon Ball Fighterz. Auf Rang 4 und 5 kamen Call of Duty WW2 und GTA 5.

Stellenmarkt
  1. Cosmo Consult AG, Bremen
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Die Daten von The NPD Group gelten als verlässlicher Indikator für die Branche, obwohl nicht alle Publisher ihre Zahlen bereitstellen, und keine Mikrotransaktionen, online verkaufte Erweiterungen und Mobile Games mit einfließen. Die Marktforscher haben in den USA für das erste Quartal einen Umsatz der US-Spielebranche von 3,41 Milliarden US-Dollar ermittelt - ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Umsatz mit Hardware stieg um 13 Prozent auf 925 Millionen US-Dollar, der Umsatz mit Spielen für PCs und Konsolen wuchs um 8 Prozent auf 1,53 Milliarden US-Dollar. Und das, obwohl die ersten drei Monate 2017 ebenfalls von einer Reihe hochkarätiger Veröffentlichungen geprägt waren, vor allem aber vom Verkaufsstart der Nintendo Switch und vom neuen The Legend of Zelda.

Besonders stark stieg 2018 der Umsatz mit Zubehör: um rund 29 Prozent auf 956 Millionen US-Dollar. Die Marktforscher gehen davon aus, dass dahinter vor allem die gewachsene Nachfrage an Headsets und Kopfhörern für Onlineshooter wie Fortnite Battle Royale und Pubg steckt.

Fast zeitgleich mit der Meldung von Sony über bislang insgesamt 79 Millionen verkaufte Playstation 4 hat auch Microsoft neue Daten zu seiner Xbox One gemeldet. Im ersten Quartal 2018 lag die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer von Xbox Live bei 59 Millionen weltweit. Das ist ein Plus von 13 Prozent - im Vorjahr 2017 waren es nur 52 Millionen aktive Mitglieder; gemeint sind zahlende und nicht zahlende Mitglieder.

Die Zahl gibt einen Eindruck davon, dass das Geschäft auch bei der Xbox One mehr als ordentlich wächst. Das bestätigte auch The NPD Group, allerdings ohne Details. Konkrete Verkaufszahlen der Konsole meldet auch Microsoft schon länger nicht mehr, sie dürfte aber weitgehend den Onlinenutzern entsprechen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 49,86€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 2,49€

Kakiss 01. Mai 2018

Och, ganz sooo schlimm ist Ubisoft ja zum Glück nicht und sie wagen auch mal was. Farcry...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    •  /