Abo
  • Services:
Anzeige
Besucher der Gamescom 2014 am Stand eines US-Entwicklers
Besucher der Gamescom 2014 am Stand eines US-Entwicklers (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Spielemarkt: BIU fordert Sofortmaßnahmen zu Entwicklerförderung

Besucher der Gamescom 2014 am Stand eines US-Entwicklers
Besucher der Gamescom 2014 am Stand eines US-Entwicklers (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Computerspiele finden immer mehr Käufer, aber deutsche Entwickler verlieren Marktanteile. Jetzt fordert der Branchenverband BIU Maßnahmen von der Politik, um den Anschluss langfristig nicht ganz zu verlieren.

Anzeige

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) schlägt der deutschen Politik ein Bündel von Sofortmaßnahmen vor, damit deutsche Entwickler und Publisher nicht den Anschluss an den Weltmarkt verlieren - und auch hierzulande nicht immer weiter ins Hintertreffen geraten. Deutschland drohe, "international den Anschluss zu verlieren. Es bleibt nur noch wenig Zeit, um zu verhindern, dass Deutschland als Standort für die Entwicklung digitaler Spiele abgehängt wird und stattdessen vor allem als Absatzmarkt für eine der am dynamischsten wachsenden Medienbranchen weltweit dient", warnt Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU.

Besonderen Handlungsbedarf durch die Politik auf EU-, Bundes- und Landesebene sieht der BIU laut einem Positionspapier in einer ganzen Reihe von Feldern: So müssten zur Behebung des Fachkräftemangels die Absolventenzahlen von Studiengängen, die auf Computerspiele ausgerichtet sind, an Universitäten und Hochschulen erhöht werden. Gleichzeitig müsste aber auch die Anwerbung ausländischer Fachkräfte erleichtert werden.

Der BIU fordert auch die Politik auf, sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene eine verantwortliche Stelle zur Koordinierung und Bündelung laufender Maßnahmen der verschiedenen Ressorts und zur Koordinierung zwischen dem Bund und den Ländern zu schaffen. Bislang sind für Förderprogramme vor allem die Länder zuständig, die ihre Maßnahmen aber so gut wie gar nicht untereinander absprechen; lediglich der als Förderpreis angelegte Deutsche Computerspielpreis wird vom Bund verliehen.

Daneben schlägt der BIU eine Reihe steuerlicher Erleichterungen vor, etwa Maßnahmen zur Vermeidung einer doppelten Umsatzbesteuerung, Verfahrenserleichterungen bei der Erhebung der Quellensteuer auf Lizenzgebühren und einen dreijährigen Aufschub zur Abgabe der Einkommenssteuererklärung für Gründer.

Der BIU verweist darauf, dass Länder wie Kanada, Großbritannien und Frankreich bereits seit Jahren ihre heimische Computerspielbranche fördern. Entwickler und Publisher aus diesen Ländern seien deshalb "auf dem weltweit wachsenden Markt der digitalen Spiele in der Breite erfolgreicher", so der BIU.

Weltweit werde laut Daten von PricewaterhouseCoopers (PWC) der Umsatz der Computerspielbranche bis zum Jahr 2018 jährlich um 5,8 Prozent auf dann 89 Milliarden US-Dollar wachsen. Für Deutschland prognostiziert PWC bis 2018 hingegen lediglich ein jährliches Umsatzwachstum von 3,8 Prozent. In den vergangenen Jahren sei laut BIU der Anteil von Spieleproduktionen aus Deutschland am hiesigen Markt für Computerspiele sogar weiter gesunken: Im Jahr 2014 betrug er nur noch rund sieben Prozent, im Marktsegment für Konsolen- und PC-Spiele sogar nur noch 0,5 Prozent.


eye home zur Startseite
Dwalinn 09. Jun 2015

Mit Vista hast du dir aber auch wirklich den Worst Case ausgesucht^^ Zudem ist ja Windows...

Sharkuu 09. Jun 2015

es wird auch gefördert, wo erfolg in aussicht ist. deswegen haben wir einen til schweiger...

Dwalinn 09. Jun 2015

Tipp am Rande ist bei GoG zu finden, die Edna reihe gabs gestern für rund 2¤ Und alle 3...

mryello 09. Jun 2015

Na, ja - mit einer Kanzlerin wie Merkel wird da wohl nicht viel zu machen sein - und ihr...

Oktavian 08. Jun 2015

Ein Investor steigt in der Regel erst ein, wenn Du ein fertiges Produkt hast. Und mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Ratbacher GmbH, Raum Köln
  3. Ratbacher GmbH, Berlin
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  2. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  3. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  4. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  5. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  6. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  7. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  8. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  9. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  10. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: 1995 hat angerufen

    Ranessin | 11:50

  2. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    Balion | 11:49

  3. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    throgh | 11:48

  4. Das Legen wird aber teurer sein. Auch das laden...

    DY | 11:47

  5. Re: Störende Kabel?

    plutoniumsulfat | 11:46


  1. 11:58

  2. 11:25

  3. 10:51

  4. 10:50

  5. 10:17

  6. 10:12

  7. 09:53

  8. 09:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel