Abo
  • Services:
Anzeige
Besucher der Gamescom 2014
Besucher der Gamescom 2014 (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Spielemarkt: 477 Millionen Euro für virtuelle Güter in Games

Besucher der Gamescom 2014
Besucher der Gamescom 2014 (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Rund 2,67 Milliarden Euro hat die Spielebranche 2014 in Deutschland umgesetzt - ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kein anderes Segment konnte so stark wachsen wie der Handel mit virtuellen Gütern: Er legte um 128 Prozent zu.

Anzeige

In Deutschland ist der Markt für Computer- und Videospiele sowie für Konsolen und Handhelds 2014 um 11 Prozent auf 2,67 Milliarden Euro gewachsen. 2013 wurden noch rund 2,41 Milliarden Euro erwirtschaftet, so der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BUI). In Deutschland könne "kein anderer Medien- und Unterhaltungsmarkt mit dieser Entwicklung mithalten", sagt Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU. Deutschland gehöre "zu den größten Absatzmärkten für digitale Spiele weltweit."

Der Umsatz mit Games an sich wuchs 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent auf 1,89 Milliarden Euro. Die Teilmärkte im Bereich der digitalen Spiele haben sich unterschiedlich entwickelt: Mit virtuellen Gütern wurden 2014 laut BIU rund 477 Millionen Euro umgesetzt. Das sind 128 Prozent mehr als 2013, als der Umsatz bei 209 Millionen Euro lag. Der mit Abos beispielsweise für MMOGs erzielte Umsatz blieb etwa gleich: 2014 waren es 140 Millionen Euro, rund eine Million mehr als 2013.

  • Gesamtmarkt Games in Deutschland 2014 (Grafik: BIU)
Gesamtmarkt Games in Deutschland 2014 (Grafik: BIU)

Im Vergleich zu 2013 wurden mit dem einmaligen Kauf von Spielen 1,28 Milliarden Euro und damit 13 Prozent weniger umgesetzt. Der Umsatz mit Konsolen legte dagegen um 31 Prozent zu und erreichte 771 Millionen Euro; durch die gestiegene größere Hardwarebasis dürfte es beim Verkauf einzelner Spiele in der Zukunft wieder zu starkem Wachstum kommen.

Die Angaben des BIU basieren auf Daten des Marktforschungsunternehmens GfK, das 25.000 Konsumenten zu ihren Einkaufs- und Nutzungsgewohnheiten bei digitalen Spielen befragt hat, sowie auf einem Handelspanel.


eye home zur Startseite
motzerator 13. Mär 2015

Gute Filme will man aber öfters sehen und in besserer Qualität. Das Kino ist teuer und...

kelzinc 13. Mär 2015

Ineressiert mich einen feuchten ob jemand nix zu fressen hat ich werd weiter Digidatle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Comline AG, Dortmund
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Mehr Uplink bitte

    RickorD | 21:25

  2. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    Hakuro | 21:25

  3. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    Der Held vom... | 21:24

  4. Re: langsam übertreibt youtube..

    /lib/modules | 21:24

  5. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    aDramaQueen | 21:20


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel