Spielekonsole: Microsoft plant Xbox One ohne Laufwerk

Kommendes Jahr soll Microsoft eine günstigere Xbox One ohne Blu-ray-Laufwerk veröffentlichen, die nur Spiele per Download nutzen kann. Zudem soll sich eine überarbeitete Xbox One S in der Entwicklung befinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet.
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet. (Bild: Caschys Blog)

Microsoft wird zwei neue Versionen der Xbox One veröffentlichen, die beide günstiger sind als die Xbox One X (Test) für 500 Euro und auch weniger kosten als die Xbox One S für 300 Euro. Das berichtet der üblicherweise gut informierte Paul Thurrott unter Berufung auf Microsoft-nahe Quellen. Die neuen Konsolen sollen nicht der Scarlett-Generation zugehörig sein, denn die erscheint später - wohl erst 2020, also ein Jahr darauf.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer Fullstack (Javascript Frameworks) IoT (m/w/d)
    Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan
  2. Fachbereichsleiter Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Expert-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
Detailsuche

Bei der Variante der Xbox One für 2019 soll Microsoft auf das optische Laufwerk verzichten, um so den Preis günstiger gestalten zu können. Thurrott geht von 200 US-Dollar oder darunter statt von 300 US-Dollar aus, also rund 200 Euro hierzulande und damit ebenfalls mindestens 100 Euro weniger als bei der Xbox One S. Passend dazu soll der Hersteller ein Programm planen, bei welchem Spieler bei teilnehmenden Händlern ihre Boxed-Versionen gegen digitale tauschen können. Ob das gut ankommt, bleibt abzuwarten - viele Nutzer kaufen immer noch gerne Datenträger, zumal es hierfür einen Gebrauchtmarkt gibt, der bei reinen Downloads wegfallen würde.

Neben dieser Konsole plant Microsoft laut Thurrott noch für Ende 2018 einen Ableger der bisherigen Xbox One S, welcher trotz Blu-Ray-Laufwerk auch zu einem niedrigeren Preis angeboten werden soll. Wie genau das vonstatten geht, lassen die Quellen offen - wie so oft dürften günstigere Bauteile den Ausschlag geben, was bei neueren Revisionen ein typisches Vorgehen von Microsoft und von Sony ist. Ein Modell mit kleinerer Festplatte wäre zwar denkbar, angesichts der Größe aktueller Spiele aber unserer Ansicht nach der falsche Weg.

Für die Scarlett-Generation hat sich Microsoft wohl noch nicht final entschlossen, ob ein optisches Laufwerk integriert sein soll oder nicht - eine entsprechende Entscheidung solle aber bald getroffen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 26. Nov 2018

Auch vom Gerät her schon nicht, oder wie willst du deine Pokebälle mit deiner Maus via...

Garius 20. Nov 2018

Als wäre das der einzige Grund zum "rumheulen" gewesen...

Clown 20. Nov 2018

Das würde ich sehr begrüßen! Hier ist das Problem. Ich bin als Sammler zwar niemand, der...

leed 20. Nov 2018

Das einzige, was an meiner Flimmerkiste fehlt, ist die Möglichkeit Blueray abzuspielen...

PerilOS 20. Nov 2018

*genervt. Ein "nerf" ist wenn in einem Spiel etwas abgeschwächt wird. Und ich habe auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /