Abo
  • Services:

Spielekonsole: Microsoft plant Xbox One ohne Laufwerk

Kommendes Jahr soll Microsoft eine günstigere Xbox One ohne Blu-ray-Laufwerk veröffentlichen, die nur Spiele per Download nutzen kann. Zudem soll sich eine überarbeitete Xbox One S in der Entwicklung befinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet.
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet. (Bild: Caschys Blog)

Microsoft wird zwei neue Versionen der Xbox One veröffentlichen, die beide günstiger sind als die Xbox One X (Test) für 500 Euro und auch weniger kosten als die Xbox One S für 300 Euro. Das berichtet der üblicherweise gut informierte Paul Thurrott unter Berufung auf Microsoft-nahe Quellen. Die neuen Konsolen sollen nicht der Scarlett-Generation zugehörig sein, denn die erscheint später - wohl erst 2020, also ein Jahr darauf.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bei der Variante der Xbox One für 2019 soll Microsoft auf das optische Laufwerk verzichten, um so den Preis günstiger gestalten zu können. Thurrott geht von 200 US-Dollar oder darunter statt von 300 US-Dollar aus, also rund 200 Euro hierzulande und damit ebenfalls mindestens 100 Euro weniger als bei der Xbox One S. Passend dazu soll der Hersteller ein Programm planen, bei welchem Spieler bei teilnehmenden Händlern ihre Boxed-Versionen gegen digitale tauschen können. Ob das gut ankommt, bleibt abzuwarten - viele Nutzer kaufen immer noch gerne Datenträger, zumal es hierfür einen Gebrauchtmarkt gibt, der bei reinen Downloads wegfallen würde.

Neben dieser Konsole plant Microsoft laut Thurrott noch für Ende 2018 einen Ableger der bisherigen Xbox One S, welcher trotz Blu-Ray-Laufwerk auch zu einem niedrigeren Preis angeboten werden soll. Wie genau das vonstatten geht, lassen die Quellen offen - wie so oft dürften günstigere Bauteile den Ausschlag geben, was bei neueren Revisionen ein typisches Vorgehen von Microsoft und von Sony ist. Ein Modell mit kleinerer Festplatte wäre zwar denkbar, angesichts der Größe aktueller Spiele aber unserer Ansicht nach der falsche Weg.

Für die Scarlett-Generation hat sich Microsoft wohl noch nicht final entschlossen, ob ein optisches Laufwerk integriert sein soll oder nicht - eine entsprechende Entscheidung solle aber bald getroffen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

TheUnichi 26. Nov 2018 / Themenstart

Auch vom Gerät her schon nicht, oder wie willst du deine Pokebälle mit deiner Maus via...

Garius 20. Nov 2018 / Themenstart

Als wäre das der einzige Grund zum "rumheulen" gewesen...

Clown 20. Nov 2018 / Themenstart

Das würde ich sehr begrüßen! Hier ist das Problem. Ich bin als Sammler zwar niemand, der...

leed 20. Nov 2018 / Themenstart

Das einzige, was an meiner Flimmerkiste fehlt, ist die Möglichkeit Blueray abzuspielen...

PerilOS 20. Nov 2018 / Themenstart

*genervt. Ein "nerf" ist wenn in einem Spiel etwas abgeschwächt wird. Und ich habe auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /