Spielekonsole: Microsoft plant Xbox One ohne Laufwerk

Kommendes Jahr soll Microsoft eine günstigere Xbox One ohne Blu-ray-Laufwerk veröffentlichen, die nur Spiele per Download nutzen kann. Zudem soll sich eine überarbeitete Xbox One S in der Entwicklung befinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet.
Die aktuelle Xbox One S wird überarbeitet. (Bild: Caschys Blog)

Microsoft wird zwei neue Versionen der Xbox One veröffentlichen, die beide günstiger sind als die Xbox One X (Test) für 500 Euro und auch weniger kosten als die Xbox One S für 300 Euro. Das berichtet der üblicherweise gut informierte Paul Thurrott unter Berufung auf Microsoft-nahe Quellen. Die neuen Konsolen sollen nicht der Scarlett-Generation zugehörig sein, denn die erscheint später - wohl erst 2020, also ein Jahr darauf.

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Admin/SQL Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Data Scientist (m/w/d)
    Kreissparkasse Ravensburg, Ravensburg
Detailsuche

Bei der Variante der Xbox One für 2019 soll Microsoft auf das optische Laufwerk verzichten, um so den Preis günstiger gestalten zu können. Thurrott geht von 200 US-Dollar oder darunter statt von 300 US-Dollar aus, also rund 200 Euro hierzulande und damit ebenfalls mindestens 100 Euro weniger als bei der Xbox One S. Passend dazu soll der Hersteller ein Programm planen, bei welchem Spieler bei teilnehmenden Händlern ihre Boxed-Versionen gegen digitale tauschen können. Ob das gut ankommt, bleibt abzuwarten - viele Nutzer kaufen immer noch gerne Datenträger, zumal es hierfür einen Gebrauchtmarkt gibt, der bei reinen Downloads wegfallen würde.

Neben dieser Konsole plant Microsoft laut Thurrott noch für Ende 2018 einen Ableger der bisherigen Xbox One S, welcher trotz Blu-Ray-Laufwerk auch zu einem niedrigeren Preis angeboten werden soll. Wie genau das vonstatten geht, lassen die Quellen offen - wie so oft dürften günstigere Bauteile den Ausschlag geben, was bei neueren Revisionen ein typisches Vorgehen von Microsoft und von Sony ist. Ein Modell mit kleinerer Festplatte wäre zwar denkbar, angesichts der Größe aktueller Spiele aber unserer Ansicht nach der falsche Weg.

Für die Scarlett-Generation hat sich Microsoft wohl noch nicht final entschlossen, ob ein optisches Laufwerk integriert sein soll oder nicht - eine entsprechende Entscheidung solle aber bald getroffen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 26. Nov 2018

Auch vom Gerät her schon nicht, oder wie willst du deine Pokebälle mit deiner Maus via...

Garius 20. Nov 2018

Als wäre das der einzige Grund zum "rumheulen" gewesen...

Clown 20. Nov 2018

Das würde ich sehr begrüßen! Hier ist das Problem. Ich bin als Sammler zwar niemand, der...

leed 20. Nov 2018

Das einzige, was an meiner Flimmerkiste fehlt, ist die Möglichkeit Blueray abzuspielen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /