Abo
  • Services:

Spieleklassiker bald inkompatibel: Apple verkauft trotz iOS 11 weiter 32-Bit-Apps

Mit iOS 11 werden 32-Bit-Apps deaktiviert. Trotzdem verkauft Apple noch immer Apps, die vermutlich in wenigen Wochen nicht mehr funktionieren werden. Das gilt auch für Apps mit Kauf-Optionen. Für ein paar Spiele lohnt es sich, einen iPod Touch zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy on Fire kann noch installiert werden, wird aber bald nutzlos.
Galaxy on Fire kann noch installiert werden, wird aber bald nutzlos. (Bild: Fishlabs/Apple/Screenshot:Golem.de)

Wer in Apples App Store eine Anwendung für iOS kauft, muss aufpassen: Einige der neugekauften Apps werden in Kürze nicht mehr funktionieren. Das liegt an der lange vorbereiteten Umstellung auf 64-Bit. 32-Bit-Apps werden mit iOS 11 dann nicht mehr funktionieren, unabhängig vom Kaufzeitpunkt.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Viele Entwickler haben unseren Erfahrungen nach ihre 32-Bit-Apps bereits aus dem Store genommen. Es gibt allerdings noch veraltete Apps, die im Store verbleiben. Für Anwender mit alten iOS-Geräten ist das praktisch, denn diese können auch mit der Veröffentlichung von iOS 11 noch auf einen alten Katalog zugreifen. Benutzer von Altgeräten haben es erfahrungsgemäß ohnehin schwer, noch Apps zu finden. Unter iOS ist es üblich, beispielsweise beim Aktualisieren einer iOS-8-App auch die Kompatibilität auf neuere Versionen einzuschränken. Die alte App verschwindet dann auch für alte Geräte.

Hat Apple Kompatibilitätslisten vergessen?

Problematisch bei den derzeit vorhandenen veralteten Apps ist allerdings das Fehlen einer Warnung. Weder in der App-Beschreibung noch bei der Installation gibt es Hinweise, dass die App bald wertlos sei. Auch in iTunes gibt es keinen Mechanismus, um sich anzeigen zu lassen, ob eine App zu den 32- oder 64-Bit-Programmen gehört.

Ob eine App eine 32-Bit-App ist, erfährt der Kunde erst nach der Installation unter iOS 10. Dann taucht diese in der Liste der Kompatibilitätswarnungen in den Systemeinstellungen auf (Allgemein - Info - Apps). Die Mechanismen zur Warnung vor veralteten und bald nicht mehr funktionierenden Apps existiert also. Allerdings sollte Apple vor dem Kauf davor warnen, dass die App in wenigen Wochen nutzlos ist.

Es hat den Anschein, als hätte Apple bei der jahrelangen Vorbereitung auf den reinen 64-Bit-Betrieb vergessen, entsprechende Kompatibilitätsinformationen systematisch bereitzustellen und eine Auswertung zu ermöglichen. Bei der konkurrierenden Android-Plattform gibt es hingegen Kompatibilitätshinweise, was aber auch an den vielen unterschiedlichen Geräten liegt. Dort war die Information schon am Anfang sehr wichtig.

Um viele Spiele wäre es schade

Die iOS-Plattform hat zahlreiche alte Spiele. Es wäre schade, diese zu löschen, denn die iOS-Plattform war von Anfang an sehr stark bei Spielen. Spiele wie Rage HD, Galaxy on Fire, Infinity Blade, One Epic Knight, Flight Control, Geo Defense oder X-Plane 9 gehen damit verloren. Mit diesen Spielen haben viele iOS-Anwender viel Zeit verbracht. Im Unterschied zu Konsolen und Spielehandhelds ist die Weiterverwendung von Spielen unter iOS deutlich aufwendiger. Für Anwender dieser Spiele ist deswegen ein Backup auf dem Rechner wichtig, wollen sie ihre alten Apps zumindest dort behalten und gegebenenfalls auf einem alten iPhone oder iPad installieren. Oft bietet sich auch ein iPod Touch für Spieleklassiker an.

Apples iOS 11 wird in wenigen Wochen erscheinen. Die Gerüchte und das jährlich ähnliche Verfahren bei der Vorstellung von iPhone und iOS deuten auf eine Veröffentlichung noch im September 2017 hin.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis!)
  2. 99,95€ (Vergleichspreis ca. 130€)
  3. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Walter Plinge 01. Sep 2017

So übrigens gerade geschehen mit dem im Artikel erwähnten Infinity Blade. :-)

whitbread 30. Aug 2017

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Es geht um den Zeitpunkt des aktuell noch möglichen...

Xeo81 29. Aug 2017

Die Apps bleiben bestandteil des iTunes Accounts wenn Du sie erworben hast. Kompatible...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /