• IT-Karriere:
  • Services:

Von Ori über Final Fantasy 7 bis The Last of Us 2

Wer es weniger düster mag, konnte Geschick und Reflexe im farbenfrohen Ori and the Will of the Wisps (Test) auf die Probe stellen. Das Jump 'n' Run aus Österreich schickt die Spieler in eine Märchenwelt, die ganz klassisch von der Seite zu sehen und zu erforschen ist - sofern man nicht durch den knackigen (aber fairen) Schwierigkeitsgrad abgeschreckt wird.

Zeitgemäße Remakes

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Globus SB-Warenhaus Holding, Sankt Wendel

Ein Trend der Vorjahre hat sich 2020 fortgesetzt, nämlich Remakes von erfolgreichen älteren Titeln. Anstelle von ein paar technischen Anpassungen geht es dabei immer öfter um Neuauflagen, die fast den Charakter einer Neuinterpretation haben. Das ist vor allem beim Remake von Final Fantasy 7 (Test) der Fall, bei dem selbst Retrogamer immer wieder neue Elemente entdecken.

Ebenfalls fast so aufwendig wie eine Neuheit: Die Mafia-Trilogie (Test), bei der insbesondere der erste Serienteil durch schicke Grafik sowie zusätzliche Funktionen und Inhalte glänzt. Ähnliches gilt für die aufgepeppte Version von Resident Evil 3 sowie für Crysis Remastered.

Ein Sonderfall ist das nur für die Playstation 5 erhältliche Remake von Demon's Souls (Test): Da wurde zwar lediglich die Grafik verbessert - aber das so gründlich und gekonnt, dass bei einigen Oberbossen selbst Kenner des Originals ein paarmal hingucken müssen, um ihre alten Intimfeinde wiederzuerkennen.

Square Enix Final Fantasy VII HD Remake (Playstation 4)

Größter Flop 2020

Nicht alles lief 2020 so, wie sich die Entwickler oder Publisher das vorgestellt hatten. Den mit Abstand größten Flop hat Amazon abgeliefert: Das Free-to-Play-Multiplayerspiel Crucible sollte auf Augenhöhe mit Counter-Strike & Co. agieren, war dann aber einfach nur schlecht bis langweilig - und dazu noch mies vermarktet. Erst zog Amazon den Actiontitel zurück in die geschlossene Beta, wenig später kam dann das endgültige Aus.

Ebenfalls kein Glück war Marvel's Avengers (Test) beschieden. Das Programm von Square Enix erhielt wohlwollende Kritiken für seine anrührende Kampagne und verkaufte sich die ersten paar Tage sehr gut.

Marvel's Avengers (Playstation 4)

Dann aber hat die Kundschaft herausgefunden, dass sie langfristig im ziemlich öden Nahkampf-Multiplayermodus kämpfen und vor allem Geld für kosmetische Extras ausgeben sollte. Die Anzahl der aktiven Spieler brach entsprechend rasch ein.

Es gab noch einen großen Misserfolg - wobei der eigentlich gerade nicht stattgefunden hat: Nach der ersten Präsentation von Halo Infinite gab es aus der Community derart viel und berechtige Kritik an der Welt, der Grafik und den Gegnern, dass Microsoft die Veröffentlichung massiv verschoben hat. Nach aktuellem Stand soll das Actionspiel erst Ende 2021 auf den Markt kommen.

Man muss sich das mal klarmachen: Der eigene Publisher ahnt nicht, dass das wichtigste Game für den Start der Xbox Series X/S zu schlecht aussieht und bei der ersten Vorführung ein gnadenloser Verriss droht. Man mag sich nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn das Spiel ohne diese vorherige "Ent-Täuschung" auf den Markt gekommen wäre.

Trend 2020

Eine auffällige Entwicklung im Spielejahr: Die Community hat sich so intensiv wie selten zuvor mit gesellschaftlichen Entwicklungen beschäftigt.

The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut)

Besonders kontrovers ging es bei den Diskussionen um The Last of Us 2 (Test) zu, das auf brutalstmögliche Art ein neues Frauenbild präsentiert hat - konkret: eine muskelstrotzende und sehr selbstbewusste weibliche Hauptfigur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spielejahr 2020 Rückschau: Cyberpunk 2077 und der ganze RestXbox Series X/S, die PS5 und Cyberpunk 2077 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  2. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)
  3. 1.099€ (Bestpreis mit Saturn und MediaMarkt)
  4. (u. a. Oppo Smartphones, Wearables und Kopfhörer (u. a. OPPO Reno4 Pro 5G 128GB 6,5 Zoll 90Hz...

quineloe 07. Jan 2021 / Themenstart

Dann dein nightmare achievement? Das habe ich nie behauptet Ja, weil das Spiel auf...

quineloe 07. Jan 2021 / Themenstart

CoD ist doch kein Stealth spiel? Aber nein, ich spiele keine modern military shooter aber...

Lanski 06. Jan 2021 / Themenstart

Deine Definition von Nische ist falsch. JRPGs ein Nischenthema? :D Alter ernsthaft...

Lanski 06. Jan 2021 / Themenstart

Natürlich hat er was nachgeplappert, eventuell hat er es auch selbst angespielt...

Lanski 06. Jan 2021 / Themenstart

Korrekt! Dem ist nichts hinzuzufügen

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    •  /