• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleentwicklung: Manche Bugs mussten im Remake von Demon's Souls bleiben

Der Producer des Remakes von Demon's Souls hat auf der Game Developers Conference (GDC 2021) über Bugs und die Essenz des Spiels gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Demon's Souls Remake
Artwork von Demon's Souls Remake (Bild: Sony)

Wenn Fehler korrigiert werden können, werden sie korrigiert - sollte man meinen. Bei dem Ende 2020 für die Playstation 5 veröffentlichten Remake von Demon's Souls war das anders. "Es gibt Bugs, die Bestandteil eines Spiels werden", sagte Kreativchef Gavin Moore von Sony auf der virtuellen Game Developers Conference.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Moore hat während der rund dreijährigen Entwicklungszeit zusammen mit Bluepoint Games an der Neuauflage gearbeitet. "Wir sind die Liste mit den Bugs fast jeden Tag durchgegangen und haben diskutiert, welche gefixt werden und welche die Community behalten möchte", erklärte er.

"Außerdem haben wir viel Recherche betrieben, um herauszufinden, über welche Bugs die Spieler sich austauschen."

Bei der Neuauflage des ursprünglich 2009 für die Playstation 3 veröffentlichten Klassikers stand das Team nach Angaben von Gavin Moore mehrfach vor der Frage, wie die richtige Mischung aus Überarbeiten und Bewahren aussieht.

Dabei ist es bei dem Remake so, dass im Kern die gleiche Spielemechanik abläuft wie beim Original - darüber wurde letztlich die neue, von Bluepoint selbst programmierte Engine gestülpt. Das Team habe die erste Zeit auf PCs gearbeitet und sei erst mit dem Eintreffen der Dev Kits auf die eigentliche Programmierumgebung für die Playstation 5 umgestiegen, erklärte Moore.

Viele wesentliche Elemente der Spielmechanik mussten ihm zufolge in jedem Fall unverändert bleiben. Dazu gehörten nach seinen Angaben die Timed Attacks, die künstliche Intelligenz der Computergegner sowie alle Bewegungen - "Wir haben viele Wochen mit Motion-Capture-Sessions verbracht, um das genau hinzubekommen", erzählte der Entwickler.

Eine der größten Herausforderungen sei die Anpassung an den Dualsense gewesen, also an das Gamepad der Playstation 5. "Anfangs hatten wir überhaupt keine Ahnung, was wir mit dem neuen Controller tun sollen", sagte Moore. Erst als die ersten Prototypen angekommen seien, habe das Team die Möglichkeiten nach und nach entdeckt.

Demon's Souls - [PlayStation 5]

"Haptik ist schwierig, weil Sound und Vibrationen zu den Vorgängen auf dem Bildschirm passen müssen". Das Team habe dann entschieden, vor allem die Schläge während der Kämpfe möglichst vorsichtig spürbar zu machen.

Selbst wenn einige Bugs im Spiel geblieben sind: Moore findet, dass es im Remake von Demon's Souls (Test auf Golem.de) weniger Frustmomente gibt.

Die stammen seiner Ansicht nach beim Original nämlich vor allem aus den langen Ladezeiten nach dem Ableben. Dank schneller SSD hätten es Spieler zumindest in diesem Punkt auf der Playstation 5 wesentlich einfacher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crusader Kings 3 für 35,99€, Elite Dangerous für 5,99€, Dead Island - Definitive...
  2. 3.999€ (statt 4.699€)
  3. 74,99€ (Bestpreis)
  4. 249€ (Bestpreis)

cruse 20. Mär 2021 / Themenstart

Welcher fehlende Rückstoß beim Springen?

Der mit dem Blubb 19. Mär 2021 / Themenstart

Ist bestimmt ein Bug im Artikel ...

SuperHorst 19. Mär 2021 / Themenstart

Denke gerade bei den Souls spielen macht es absolut Sinn gewisse bugs drinnen zu lassen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /