Abo
  • Services:
Anzeige
Besucher der E3 2013
Besucher der E3 2013 (Bild: David McNew/Reuters)

Plan B?

Anzeige

So interessant und vielversprechend das Konzept des Crowdfundings auch ist und so viele Beispiele für eine erfolgreiche Finanzierung es auch gibt: Die Gefahr des Scheiterns ist real. Und was dann? Plan B? Wenn schon Fans das Projekt nicht wollten, braucht der Entwickler bei einem Publisher mit der Idee gar nicht mehr aufzulaufen. Wenn Projekt A schon nicht finanziert wurde, wird die Fangemeinde eventuell Projekt B auch nicht anfassen - das ist doch eine Idee von dem Entwickler, der schon mal auf Kickstarter versagt hat. Was wenn, wie bei Tim Schäfer, die Finanzierung steht, aber das Endprodukt den Erwartungen nicht gerecht wird? Durch die öffentliche Präsenz ist die Gefahr extrem hoch, den Ast abzusägen, auf dem man sitzt.

Es geht natürlich auch anders. Crowdfinanzierung auf eigene Kappe - so wie es Chris Roberts gemacht hat. Weniger Aufwand ist dies zwar nicht, aber der öffentliche Druck ist vielleicht nicht so hoch. Und Selfpublishing? Auch eine Möglichkeit, aber - noch einmal - es gibt keine Garantie für den Erfolg.

In aller Regel wird der Aufwand unterschätzt, die Chancen werden überschätzt. Das soll nicht heißen, dass man als Entwickler aufgeben soll. Im Gegenteil. Unsere Branche lebt vom Wandel, von frischen Ideen und Experimenten. Von wagemutigen Entwicklern, die entgegen allen Widerständen erfolgreich sind.

So, gibt es nun ein Patentrezept für einen perfekten Pitch? Klare Antwort: nein! Was aber jedem klar sein sollte: Ein solider Pitch besteht aus einer aussagekräftigen Präsentation, Dokumenten und in vielen Fällen sogar schon einem spielbaren Prototyp. Der Aufwand, der arbeitsmäßig und finanziell dahintersteckt, wird in der Regel - gerade vom Nachwuchs - gehörig unterschätzt. Die Chance, den Pitch erfolgreich bei einem Publisher oder bei Fans unterzubringen, ist im Grunde minimal. Die Öffentlichkeit sieht nur die Erfolge - der Friedhof der Fehlversuche ist ebenso riesig wie unsichtbar.

Die sechs wichtigsten Tipps für erfolgreiche Entwickler:

Erstens: Holt professionelle Hilfe! Stellt eure Idee in einer Trockenrunde vor. Lasst Dokumente und Planungen prüfen - Stichworte: Korrekturlesen, Steuerprüfung, Budgetplanung, Risikoanalyse usw.

Zweitens: Lernt aus Fehlern! Kritik einzustecken ist nicht einfach. Aber nur wer aus Fehlern lernt, kommt weiter. Schaut euch an, warum zum Beispiel Kickstarter-Kampagnen nicht funktioniert haben!

Drittens: Lernt aus Erfolgen! Schaut euch erfolgreiche Projekte an und überlegt, warum diese erfolgreich sind.

Viertens: Seid ehrlich den Fans und/oder dem Publisher gegenüber! Schlampige Planungen und vorsätzliche Falschaussagen im Pitch sprechen sich herum.

Fünftens: Bildet ein Netzwerk! Kollegen aus der Branche sind gerne mal bereit, helfend unter die Arme zu greifen und vermitteln Kontakte.

Sechstens: Schaut euch Beispiele erfolgreicher und weniger erfolgreicher Pitches an!

Weiterführende Links

Crowdfunding ohne Kickstarter

Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten von Jason Della Rocca

37 völlig versemmelte Kickstarterprojekte

Sometimes Kickstarter Projects Don't make it

How to pitch your game

From zero to pitch

Checkliste für Entwickler

BioShock Pitch Document: A Brief Analysis

 Ein öffentlicher Pitch hat es in sich

eye home zur Startseite
zZz 24. Sep 2013

schön, dass es dich noch gibt. ein alter powerplay leser

EqPO 16. Aug 2013

Das lernt man schon bei der ersten Projektarbeit in der Schule. Was war da jetzt einen...

Hotohori 14. Aug 2013

Ja, perfekt war es nicht, aber das Gameplay war sehr solide, die Atmosphäre und...

herzmeister 14. Aug 2013

Für die Entwickler schon. ;)

Dumpfbacke 13. Aug 2013

Dann musst du eben Politiker oder Schauspieler werden. Nichts leisten, aber Geld wie Sau...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  4. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    HerrBraun | 14:40

  2. Ist doch gut

    bla | 14:36

  3. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  4. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  5. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel