Abo
  • Services:

Plan B?

So interessant und vielversprechend das Konzept des Crowdfundings auch ist und so viele Beispiele für eine erfolgreiche Finanzierung es auch gibt: Die Gefahr des Scheiterns ist real. Und was dann? Plan B? Wenn schon Fans das Projekt nicht wollten, braucht der Entwickler bei einem Publisher mit der Idee gar nicht mehr aufzulaufen. Wenn Projekt A schon nicht finanziert wurde, wird die Fangemeinde eventuell Projekt B auch nicht anfassen - das ist doch eine Idee von dem Entwickler, der schon mal auf Kickstarter versagt hat. Was wenn, wie bei Tim Schäfer, die Finanzierung steht, aber das Endprodukt den Erwartungen nicht gerecht wird? Durch die öffentliche Präsenz ist die Gefahr extrem hoch, den Ast abzusägen, auf dem man sitzt.

Stellenmarkt
  1. SCHWENK Zement KG, Ulm
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Es geht natürlich auch anders. Crowdfinanzierung auf eigene Kappe - so wie es Chris Roberts gemacht hat. Weniger Aufwand ist dies zwar nicht, aber der öffentliche Druck ist vielleicht nicht so hoch. Und Selfpublishing? Auch eine Möglichkeit, aber - noch einmal - es gibt keine Garantie für den Erfolg.

In aller Regel wird der Aufwand unterschätzt, die Chancen werden überschätzt. Das soll nicht heißen, dass man als Entwickler aufgeben soll. Im Gegenteil. Unsere Branche lebt vom Wandel, von frischen Ideen und Experimenten. Von wagemutigen Entwicklern, die entgegen allen Widerständen erfolgreich sind.

So, gibt es nun ein Patentrezept für einen perfekten Pitch? Klare Antwort: nein! Was aber jedem klar sein sollte: Ein solider Pitch besteht aus einer aussagekräftigen Präsentation, Dokumenten und in vielen Fällen sogar schon einem spielbaren Prototyp. Der Aufwand, der arbeitsmäßig und finanziell dahintersteckt, wird in der Regel - gerade vom Nachwuchs - gehörig unterschätzt. Die Chance, den Pitch erfolgreich bei einem Publisher oder bei Fans unterzubringen, ist im Grunde minimal. Die Öffentlichkeit sieht nur die Erfolge - der Friedhof der Fehlversuche ist ebenso riesig wie unsichtbar.

Die sechs wichtigsten Tipps für erfolgreiche Entwickler:

Erstens: Holt professionelle Hilfe! Stellt eure Idee in einer Trockenrunde vor. Lasst Dokumente und Planungen prüfen - Stichworte: Korrekturlesen, Steuerprüfung, Budgetplanung, Risikoanalyse usw.

Zweitens: Lernt aus Fehlern! Kritik einzustecken ist nicht einfach. Aber nur wer aus Fehlern lernt, kommt weiter. Schaut euch an, warum zum Beispiel Kickstarter-Kampagnen nicht funktioniert haben!

Drittens: Lernt aus Erfolgen! Schaut euch erfolgreiche Projekte an und überlegt, warum diese erfolgreich sind.

Viertens: Seid ehrlich den Fans und/oder dem Publisher gegenüber! Schlampige Planungen und vorsätzliche Falschaussagen im Pitch sprechen sich herum.

Fünftens: Bildet ein Netzwerk! Kollegen aus der Branche sind gerne mal bereit, helfend unter die Arme zu greifen und vermitteln Kontakte.

Sechstens: Schaut euch Beispiele erfolgreicher und weniger erfolgreicher Pitches an!

Weiterführende Links

Crowdfunding ohne Kickstarter

Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten von Jason Della Rocca

37 völlig versemmelte Kickstarterprojekte

Sometimes Kickstarter Projects Don't make it

How to pitch your game

From zero to pitch

Checkliste für Entwickler

BioShock Pitch Document: A Brief Analysis

 Ein öffentlicher Pitch hat es in sich
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-25%) 29,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

zZz 24. Sep 2013

schön, dass es dich noch gibt. ein alter powerplay leser

EqPO 16. Aug 2013

Das lernt man schon bei der ersten Projektarbeit in der Schule. Was war da jetzt einen...

Hotohori 14. Aug 2013

Ja, perfekt war es nicht, aber das Gameplay war sehr solide, die Atmosphäre und...

herzmeister 14. Aug 2013

Für die Entwickler schon. ;)

Dumpfbacke 13. Aug 2013

Dann musst du eben Politiker oder Schauspieler werden. Nichts leisten, aber Geld wie Sau...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Mobiles Bezahlen Google Pay könnte QR-Codes für Überweisungen bekommen
  2. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  3. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /