Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Spielebranche: Xbox One ohne Verkaufszahlen und PS4 mit UHD-Spekulationen

Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Neues von den Konsolenherstellern: Microsoft will keine Zahlen über die verkauften Xbox-One-Exemplare mehr veröffentlichen - was natürlich Spekulationen über schlechte Abverkäufe nährt. Sony denkt bei der Playstation 4 offenbar über ein UHD-Upgrade nach.

Anzeige

Zum Beginn des besonders nachfragestarken Jahresendgeschäfts haben sich Manager von Microsoft und Sony über ihre jeweiligen Konsolen geäußert. Wobei: Eigentlich hat Microsoft genau das Gegenteil verkündet, nämlich dass es ab sofort keine Zahlen mehr über die Abverkäufe der Xbox One geben wird. Natürlich liegt der Verdacht nahe, dass die Menge der im vergangenen Geschäftsquartal abgesetzten Konsolen so niedrig ist, dass die Firma die Vergleiche mit der Playstation 4 auf jeden Fall vermeiden möchte.

Stattdessen will Microsoft ab sofort das "Engagement" der Konsolenbesitzer auf Xbox Live als Maßstab seiner Erfolge verwenden. Aktuell sei die Anzahl der aktiven Nutzer pro Monat um 28 Prozent auf 39 Millionen gestiegen, so die Firma. Diese Zahl schließt die sehr erfolgreiche Xbox-360-Generation mit ein. Eine vergleichbare Angabe von Sony zu den Nutzern des Playstation Networks gibt es nicht.

Microsoft hat außerdem mitgeteilt, dass der Umsatz der Spielesparte in den Monaten Juli bis September 2015 um sechs Prozent gestiegen ist. Der Umsatz mit Xbox-Hardware ist insgesamt gefallen, was allerdings vor allem am Rückgang bei den Verkäufen der 360-Konsole liege.

Laut Schätzungen der - meist halbwegs zuverlässigen - Webseite Vgchartz.com hat Microsoft von seiner Xbox One bislang weltweit rund 13,9 Millionen Einheiten verkauft, während Sony mit der Playstation 4 derzeit rund 25,5 Millionen abgesetzt hat.

Manager von beiden Firmen haben übrigens das sonst verpönte Wort "Nachfolger" aufgegriffen. Der für die Xbox One zuständige Phil Spencer hat auf Twitter bejaht, dass er fest mit einer weiteren Konsolengeneration rechnet. Und Masayasu Ito von Sony Computer Entertainment hat laut Dualshockers einer neuen, schnelleren Version der Playstation 4 keine kategorische Absage erteilt.

Stattdessen hat er freimütig erklärt, dass die Leistung der PS4 dank x86-Architektur ohne größere Probleme verbessert werden könne. Laut der japanischen Seite 4Gamer.net denke Sony sogar konkret darüber nach, künftig eine Konsolenversion anzubieten, die etwa Filme auf Blu-ray auch mit UHD-Auflösungen wiedergeben könne.


eye home zur Startseite
Dwalinn 30. Okt 2015

Netbooks gibt es auch für 200¤... ganz nebenbei ist ein vergleich etwas schwierig da ein...

Dwalinn 28. Okt 2015

Kann durchaus sein das das so ist, habe nichts anderes Behauptet^^ Ich meinte nur das man...

Micha123456 28. Okt 2015

Ein bedeutender Teil der Leute, die sich als "begeisterte Gamer" bezeichnen, besitzen...

Dwalinn 27. Okt 2015

https://de.wikipedia.org/wiki/Expansion_Pak Laut der liste brauchten 2 spiele das Pak...

Sybok 27. Okt 2015

Das sollte natürlich "investiert" heißen - verdammte Fettfinger! ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg
  3. Medion AG, Essen
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Dümmer geht es kaum oder?

    Signator | 01:17

  2. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    Bujin | 01:17

  3. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ibsi | 01:15

  4. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    ceysin | 01:13

  5. Re: Schmarotzer sind Mitläufer

    Signator | 01:13


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel