Abo
  • IT-Karriere:

Spielebranche: Xbox One ohne Verkaufszahlen und PS4 mit UHD-Spekulationen

Neues von den Konsolenherstellern: Microsoft will keine Zahlen über die verkauften Xbox-One-Exemplare mehr veröffentlichen - was natürlich Spekulationen über schlechte Abverkäufe nährt. Sony denkt bei der Playstation 4 offenbar über ein UHD-Upgrade nach.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Zum Beginn des besonders nachfragestarken Jahresendgeschäfts haben sich Manager von Microsoft und Sony über ihre jeweiligen Konsolen geäußert. Wobei: Eigentlich hat Microsoft genau das Gegenteil verkündet, nämlich dass es ab sofort keine Zahlen mehr über die Abverkäufe der Xbox One geben wird. Natürlich liegt der Verdacht nahe, dass die Menge der im vergangenen Geschäftsquartal abgesetzten Konsolen so niedrig ist, dass die Firma die Vergleiche mit der Playstation 4 auf jeden Fall vermeiden möchte.

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Etkon GmbH, Gräfelfing

Stattdessen will Microsoft ab sofort das "Engagement" der Konsolenbesitzer auf Xbox Live als Maßstab seiner Erfolge verwenden. Aktuell sei die Anzahl der aktiven Nutzer pro Monat um 28 Prozent auf 39 Millionen gestiegen, so die Firma. Diese Zahl schließt die sehr erfolgreiche Xbox-360-Generation mit ein. Eine vergleichbare Angabe von Sony zu den Nutzern des Playstation Networks gibt es nicht.

Microsoft hat außerdem mitgeteilt, dass der Umsatz der Spielesparte in den Monaten Juli bis September 2015 um sechs Prozent gestiegen ist. Der Umsatz mit Xbox-Hardware ist insgesamt gefallen, was allerdings vor allem am Rückgang bei den Verkäufen der 360-Konsole liege.

Laut Schätzungen der - meist halbwegs zuverlässigen - Webseite Vgchartz.com hat Microsoft von seiner Xbox One bislang weltweit rund 13,9 Millionen Einheiten verkauft, während Sony mit der Playstation 4 derzeit rund 25,5 Millionen abgesetzt hat.

Manager von beiden Firmen haben übrigens das sonst verpönte Wort "Nachfolger" aufgegriffen. Der für die Xbox One zuständige Phil Spencer hat auf Twitter bejaht, dass er fest mit einer weiteren Konsolengeneration rechnet. Und Masayasu Ito von Sony Computer Entertainment hat laut Dualshockers einer neuen, schnelleren Version der Playstation 4 keine kategorische Absage erteilt.

Stattdessen hat er freimütig erklärt, dass die Leistung der PS4 dank x86-Architektur ohne größere Probleme verbessert werden könne. Laut der japanischen Seite 4Gamer.net denke Sony sogar konkret darüber nach, künftig eine Konsolenversion anzubieten, die etwa Filme auf Blu-ray auch mit UHD-Auflösungen wiedergeben könne.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Dwalinn 30. Okt 2015

Netbooks gibt es auch für 200¤... ganz nebenbei ist ein vergleich etwas schwierig da ein...

Dwalinn 28. Okt 2015

Kann durchaus sein das das so ist, habe nichts anderes Behauptet^^ Ich meinte nur das man...

Micha123456 28. Okt 2015

Ein bedeutender Teil der Leute, die sich als "begeisterte Gamer" bezeichnen, besitzen...

Dwalinn 27. Okt 2015

https://de.wikipedia.org/wiki/Expansion_Pak Laut der liste brauchten 2 spiele das Pak...

Sybok 27. Okt 2015

Das sollte natürlich "investiert" heißen - verdammte Fettfinger! ;-)


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /