Abo
  • IT-Karriere:

Spielebranche: Vivendi verkündet Übernahme von Gameloft

Der französische Medienkonzern Vivendi hat die Mehrheit an Gameloft übernommen - obwohl die Firma das eigentlich nicht wollte. Vermutlich strebt Vivendi nun auch die Mehrheit bei Ubisoft an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Modern Combat 5
Artwork von Modern Combat 5 (Bild: Gameloft)

"Ihr Lieben", so spricht das oberste Management von Vivendi in einem Brief die Belegschaft von Gameloft an. Mit dem Schreiben gibt Vivendi bekannt, dass man die Mehrheit an Gameloft erreicht hat. Tatsächlich kontrolliert der Medienkonzern nach eigenen Angaben nun 61,2 Prozent der Anteile und 55,6 Prozent der Stimmrechte an dem Anbieter von Mobilegames.

Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. DIS AG, Stuttgart

Der Brief geht nicht konkret darauf ein, welche Pläne Vivendi für die Zukunft von Gameloft hat. Stattdessen soll das Dokument wohl in erster Linie die Stimmung bei der Belegschaft aufhellen. Das Management von Gameloft hat sich lange gegen über Übernahme gewehrt. Auch bei den Angestellten dürfte die Freude sich in Grenzen halten: Vivendi genießt in der Spielebranche einen schlechten Ruf, die Firma gilt als innovationsfeindlich und träge.

Vivendi kauft schon länger auch Aktien von Ubisoft - vermutlich in der Absicht, ebenfalls eine Mehrheit zu erreichen. Ubisoft und Gameloft sind eigentlich nicht miteinander verbunden, wurden aber von Brüdern gegründet und werden von ihnen immer noch geführt. Bei Ubisoft hat Yves Guillemot das Sagen, bei Gameloft Michel Guillemot.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

heubergen 03. Jun 2016

vielleicht nicht aber man kann ja einfach aufpassen was man verkauft...

d0351t 02. Jun 2016

Man kann von Ubisoft halten was man mag. Aber besser wird es durch Vivendi wohl kaum. Es...

ffrhh 02. Jun 2016

Du hast da irgendwas verwechselt. CoD, Overwatch oder King.com ist ActivisionBlizzard...

ubuntu_user 02. Jun 2016

man hatte hohe Anteile an ActivisionBlizzard NBCUniversal gehörte denen und was behält...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

    •  /