• IT-Karriere:
  • Services:

Spielebranche: Verbände G.A.M.E. und BIU wollen fusionieren

Der Spielepublisherverband BIU und der einst als Gegenentwurf gestartete Spieleentwicklerverband G.A.M.E. könnten sich zusammenschließen. Das empfehlen die beiden Verbandsvorstände zumindest ihren Mitgliedern - und haben auch schon einen vertraut klingenden Namensvorschlag.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus BIU und G.A.M.E. soll der Game-Verband werden.
Aus BIU und G.A.M.E. soll der Game-Verband werden. (Bild: G.A.M.E.)

Spieleentwickler und Spielepublisher haben nicht immer dieselben Ziele. Mit ihrem Vorschlag einer Fusion der deutschen Verbände G.A.M.E. (Bundesverband der Computerspielindustrie e. V.) und BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V.) wollen die jeweiligen Vorstände diese Trennung zugunsten der Gemeinsamkeiten aufheben.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

"Beide Verbände haben die gleiche Absicht: den deutschen Games-Standort und die hier ansässige Industrie stärken. Ein gemeinsamer Verband hat wesentlich mehr Schlagkraft, um dieses Ziel zu erreichen", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. In der operativen Verbandsarbeit würden ohnehin weitgehend gemeinsame Interessen und Positionen vertreten.

Laut dem BIU-Vorstandssprecher Olaf Coenen soll es ein Zusammenschluss auf Augenhöhe werden. Coenen erklärt: "Die traditionellen Unterschiede zwischen Entwicklern und Publishern von Games verschwinden zunehmend. Viele BIU-Mitglieder unterhalten auch Entwicklungsstudios in Deutschland, und viele Unternehmen in beiden Verbänden bieten ihre Spiele im Internet direkt den Gamern an. Daher hat sich die historische Trennung in zwei Verbände inzwischen überholt."

Das Ziel der Fusion sei es nun, eine gemeinsame, starke Interessenvertretung der deutschen Computer- und Videospielindustrie gegenüber Politik, Behörden, Wirtschaft und Gesellschaft zu schaffen. Einen neuen Namen wollen sich die beiden Verbände auch geben. Bliebe es beim aktuellen Vorschlag, würde aus BIU und G.A.M.E. der "Game Bundesverband Interaktive Unterhaltung".

Die Eckpunkte der Fusion sollen auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene bereits abgestimmt worden sein. Nun müssen noch die G.A.M.E.- und BIU-Mitglieder zustimmen. Die Mitgliederversammlungen sind für Ende November (BIU) und Mitte Dezember 2012 (G.A.M.E.) angesetzt, dort soll der Fusionsplan aber erst einmal vorgestellt werden. Die eigentliche Abstimmung wird für das erste Quartal 2013 erwartet.

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung beschäftigt die deutsche Computer- und Videospielindustrie derzeit "rund 10.500 Personen in 950 Unternehmen und Institutionen, darunter rund 300 Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen." Im vergangenen Jahr sollen die Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen zwei Milliarden Euro in Deutschland umgesetzt haben - die Games-Branche ist damit eine der größten Unterhaltungsindustrien Deutschlands.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

spambox 25. Okt 2012

Es gibt kaum Beispiele, in denen Fusionen zweier Einrichtungen irgendwelche Vorteile...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /