Abo
  • Services:
Anzeige
Der Publisher von Kingdom Come Deliverance wechselt den Besitzer.
Der Publisher von Kingdom Come Deliverance wechselt den Besitzer. (Bild: Warhorse Studios)

Spielebranche: THQ Nordic kauft Koch Media für bis zu 121 Millionen Euro

Der Publisher von Kingdom Come Deliverance wechselt den Besitzer.
Der Publisher von Kingdom Come Deliverance wechselt den Besitzer. (Bild: Warhorse Studios)

Gerade hat das deutsche Unternehmen Koch Media als Publisher das Action-Adventure Kingdom Come Deliverance veröffentlicht, nun wird es für bis zu 121 Millionen Euro von THQ Nordic gekauft. Für Serien wie Dead Island, Homefront und Metro könnten das gute Nachrichten sein.

Der aus Schweden stammende Publisher THQ Nordic kauft das aus München stammende Unternehmen Koch Media. Das verdient sein Geld vor allem als Publisher und Entwickler von Spielen - beim Endkunden ist es unter der Marke Deep Silver bekannt. Der Kaufpreis liegt bei bis zu 121 Millionen Euro, wovon 66 Millionen Euro sofort mit Inkrafttreten des Vertrags fällig sind. Die restliche Summe folgt erst später und erfolgt zum Teil in Anteilen von THQ Nordic. Dadurch wird Klemens Kundratitz, Chef von Koch Media, einer der Anteilseigner von THQ Nordic; seine Funktion bei Koch Media behält er.

Anzeige

Koch Media beziehungsweise Deep Silver ist einer der rührigsten deutschen Publisher und Entwickler, gerade erst hat das Unternehmen die Entwicklung von Kingdom Come Deliverance (Test auf Golem.de) mit dem tschechischen Entwickler Warhorse Studios begleitet und das Programm veröffentlicht. Außerdem verfolgt Koch Media eigene Projekte, bei denen es zuletzt aber oft nicht gut lief. Für die extrem erfolgreich gestartete Actionreihe Dead Island gibt es seit Jahren nichts Neues, das von Crytec für viel Geld gekaufte Homefront: The Revolution war ein Flop, ebenso wie das von Deep Silver Voliton produzierte Agents of Mayhem.

Derzeit arbeitet Koch Media unter anderem zusammen mit dem Entwicklerstudio 4A Games an Metro Exodus. Das vielversprechende Actionspiel soll im Laufe des Jahres 2018 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen.

THQ Nordic hat seinen Hauptsitz in der schwedischen Stadt Karlstad, das Unternehmen hat aber auch Wurzeln in Österreich - unter anderem durch die 2011 erfolgte Übernahme des insolventen Publishers und Entwicklers Jowood. Nordic Games wurde 2008 von Lars Wingefors gegründet, der immer noch Chef ist. Der Namenszusatz THQ kam erst 2014 dazu, nachdem der US-Publisher THQ in die Insolvenz gegangen war. Größere Neuveröffentlichungen in den vergangenen Monaten waren Spellforce 3, das Rollenspiel Elex und das Adventure Black Mirror.


eye home zur Startseite
ElMario 14. Feb 2018

=Epic Fail Das macht immer schon viel and Atmosphäre (für mich) in so einem Spiel kaputt...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Ätzend

    thinksimple | 16:55

  2. Re: Wartbarkeit

    wo.ist.der... | 16:55

  3. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    Eheran | 16:54

  4. Re: ich würde Fujitsu einen Erfolg mit dieser...

    DetlevCM | 16:52

  5. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 16:50


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel