Spielebranche: Tencent bietet weitere 148 Millionen US-Dollar für Funcom

Knapp 29 Prozent von Funcom (Conan Exiles) gehören Tencent schon, nun will der Technologiekonzern alles und bietet den Aktionären dafür rund 148 Millionen US-Dollar. Gleichzeitig gibt Funcom bekannt, mehr Ressourcen in sein Großprojekt Dune zu investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Conan Exiles
Artwork von Conan Exiles (Bild: Funcom)

Der aus China stammende Technologiekonzern Tencent will das norwegische Entwicklerstudio Funcom vollständig übernehmen und bietet dafür 148 Millionen US-Dollar. Bereits im September 2019 hatte Tencent für einen nicht genannten Betrag rund 29 Prozent von Funcom gekauft.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Der Rest der Anteile wird an der Börse gehandelt, Tencent bietet den Aktionären einen Aufschlag von 27,3 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom 21. Januar 2020. Das Management um Firmenchef Rui Casais begrüßt den Einstieg - laut Pressemitteilung sogar "mit Begeisterung".

Tencent investiert seit Jahren in die Spielebranche. Bereits jetzt gehören bekannte Studios wie Riot Games (League of Legends), Epic Games (Fortnite) und Supercell (Clash Royale) ganz oder größtenteils zu dem Konzern der chinesischen Millionenstadt Shenzhen. An Firmen wie Ubisoft und Frontier Entertainment hält Tencent kleinere Anteile.

Allein seit Anfang 2020 hat die Firma für rund 100 Millionen US-Dollar das Mobile-Games-Entwicklerstudio Ilyon (Bubble Shooter) akquiriert und in nicht genannter finanzieller Höhe in Platinum Games (Bayonetta) investiert. Außerdem hat Tencent für rund 3 Milliarden Euro rund 10 Prozent der Anteile an Universal Music gekauft.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit seinem Engagement sorgt Tencent in der Community immer wieder für Misstrauen und Kritik. Die Angestellten der betroffenen Entwicklerstudios äußern sich auf Konferenzen und ähnlichen Veranstaltungen aber durchweg positiv über den Konzern, der sich gar nicht oder kaum ins Geschäft einmische - und wenn doch, dann konstruktiv und mit viel Kompetenz.

Auch bei Funcom sollen keine Änderungen beim Management, der Belegschaft oder bei Spielen wie Conan Exiles, Secret World Legends, Age of Conan und Anarchy Online geplant sein. Allerdings kündigt Funcom an, als Folge der Übernahme mehr Ressourcen in Dune zu stecken.

Das Großprojekt auf Basis der Wüstenplanet-Bücher von Frank Herbert befindet sich schon länger in der Entwicklung. Bislang wurden keine Bilder, Videos oder weitergehenden Informationen veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /