Spielebranche: Spellbound meldet Insolvenz an

Große Erfolge mit Desperados, nicht so große Erfolge mit Gothic 4 Arcania: Das Entwicklerstudio Spellbound hat einen Insolvenzantrag gestellt. Trotzdem geht der Geschäftsbetrieb weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Gothic 4 Arcania
Gothic 4 Arcania (Bild: Spellbound Entertainment)

Aufgrund einer im letzten Moment gescheiterten Investorenrunde hat der Vorstand der Spellbound Entertainment AG beim zuständigen Gericht in Offenburg einen Insolvenzantrag gestellt, erklärt das Unternehmen. Der Insolvenzverwalter ist nach einer ersten Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass es sehr gute Chancen auf eine nachhaltige Sanierung gibt, weil die Arbeit an einem bislang geheimen Projekt weit fortgeschritten und das Publisher-Feedback sehr positiv sei.

Die Löhne und Gehälter der 65 Mitarbeiter seien gesichert, der Geschäftsbetrieb laufe normal weiter. Nach Angaben von Dr. Nehrig wird umgehend ein Investorenprozess eingeleitet. Die Chancen hierfür stehen nach seiner Einschätzung sehr gut.

Spellbound wurde 1994 unter anderem von dem inzwischen verstorbenen Entwickler Armin Gessert gegründet. Das Unternehmen hat Bestseller wie Airline Tycoon, Desperados, Giana Sisters produziert, aber zuletzt auch nur mäßig erfolgreiche Titel wie Gothic 4 Arcania. Spellbound ist lizenzierter Entwickler für alle gängigen Spieleplattformen wie die Playstation 3, die Xbox 360 und Nintendo Wii.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kugelfisch_dergln 26. Mär 2012

Warum so schwere Füllbeispiele ausdenken ? Sag doch einfach Media Markt !

Trockenobst 23. Mär 2012

Der wirkliche Punkt ist ganz simpel und einfach: nach den Megaerfolgen von Rockstar mit...

dabbes 23. Mär 2012

Risen hatte aber mehr ähnlichkeit mit Gothic als Arcania.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /