• IT-Karriere:
  • Services:

Spielebranche: Sony gründet Filmstudio Playstation Productions

Mit Uncharted und anderen Umsetzungen seiner Spiele hat Sony bislang kein glückliches Händchen gehabt, aber das soll sich mit Playstation Productions ändern: Das Filmstudio in der Nähe von Hollywood arbeitet bereits an ersten Projekten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Last of Us
Artwork von The Last of Us (Bild: Sony)

Unter dem Namen Playstation Productions hat Sony ein neues Filmstudio gegründet. Es steht unter der Leitung von Asad Qizilbash und Shawn Layden, der sonst primär für die SIE Worldwide Studios - also die zahlreichen Spiele-Entwicklerstudios des Konzerns - zuständig ist. Playstation Productions hat seinen Sitz im Großraum Los Angeles direkt bei Sony Pictures in Culver City, einem der traditionsreichsten Filmstudios von Hollywood mit einer bestens ausgestatteten Infrastruktur auch für Großprojekte.

Stellenmarkt
  1. TECLAC Werner GmbH, Fulda
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Playstation Productions soll die Spiele von Sony ins Kino bringen oder als TV-Serien umsetzen. Das Studio arbeitet laut einem Bericht von The Hollywood Reporter bereits an ersten Projekten - Titel nennt das Magazin noch nicht. Für die eigentliche Arbeit an Film oder Serie ist dem Artikel zufolge Playstation Productions selbst zuständig, bei Verleih und Vermarktung ist eine Zusammenarbeit mit Sony Pictures vorgesehen.

"Anstatt unser geistiges Eigentum an externe Studios zu lizenzieren, ist es für uns vielversprechender, die Stoffe selbst zu entwickeln und zu produzieren", sagt Qizilbash. "Erstens kennen wir uns mit ihnen besser aus, zweitens wissen wir, was die Playstation-Community liebt." Layden deutet an, dass man sich bei der Zusammenstellung des Portfolios und bei der Vermarktung am Cinematic Universe von Marvel orientieren wolle.

Das neue Studio kann auf einige der erfolgreichsten Spielewelten der vergangenen Jahre zugreifen, darunter Bestseller wie Uncharted, The Last of Us und God of War. Schon bislang gab es immer wieder Ansätze, auf Basis der Games auch Filme zu machen. Allerdings hatte Sony in den vergangenen Jahren dabei mit Schwierigkeiten zu kämpfen.

Beispielsverweise gibt es seit Jahren den Plan, Uncharted ins Kino zu bringen, allerdings haben immer wieder neue Regisseure erst zu- und dann wieder abgesagt. Seit Januar 2019 ist Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane) zuständig, der muss aber nun wohl warten, bis der vorgesehene Hauptdarsteller Tom Holland (Spider-Man: Far From Home) Zeit hat, um den als Prequel angedachten Film zu drehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€ (zzgl. Versand)
  2. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)
  3. 129,99€ (Release am 2. Juni)
  4. (u. a. Akku Stichsäge für 134,99€, Akku Säbelsäge für 137,99€, Akku Winkelschleifer für...

MickeyKay 22. Mai 2019

Ja, ich weiß :(

Glennmorangy 21. Mai 2019

Die sollten lieber ordentliche Studios übernehmen oder neu kaufen, so wie das bei der...

Hotohori 21. Mai 2019

Wirklich gut, hätte jetzt am liebsten einen kompletten Film mit der Besetzung und in dem...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /