Spielebranche: Red Dead Redemption 2 setzt sich 2018 im Wilden Westen durch

In Deutschland war 2018 natürlich Fifa 19 das meistverkaufte Computerspiel, in den USA ist Red Dead Redemption 2 ganz an die Spitze geritten - und hat dabei auch den langjährigen Spitzenreiter Call of Duty geschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Der US-Branchendienst Eedar hat seine Übersicht mit den meistverkauften Computerspielen der USA im Jahr 2018 veröffentlicht. Spitzenreiter ist das von Rockstar Games entwickelte und Ende Oktober 2018 veröffentlichte Red Dead Redemption 2. Nach Angaben des Herstellers wurde der im Wilden Westen angesiedelte Actiontitel weltweit bis Ende 2018 rund 23 Millionen Mal ausgeliefert. Detaillierte Zahlen für einzelne Länder nennen weder Rockstar Games noch Eedar.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Softwareentwickler C# Laborgeräte (Partikelmesstechnik) (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan
Detailsuche

Nur auf den zweiten Platz hat es Black Ops 4 geschafft - sonst steht für gewöhnlich das jeweils neuste Call of Duty ganz oben auf der Liste der Bestseller. Vermutlich ist der verpasste Jahressieg nicht als Zeichen zu werten, dass die Marke allmählich schwächelt, sondern dafür, dass Red Dead Redemption 2 schlicht zu stark war. Auffällig: Der Hauptkonkurrent von Black Ops 4, nämlich Battlefield 5, hat es gar nicht in die Liste geschafft.

Verkaufscharts 2018 USA (PC + Konsole)

  • 01. Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • 02. Call of Duty: Black Ops 4 (Activision)
  • 03. NBA 2K19 (2K Games)
  • 04. Madden NFL 19 (Electronic Arts)
  • 05. Super Smash Bros Ultimate (Nintendo)
  • 06. Spider-Man (Sony)
  • 07. Far Cry 5 (Ubisoft)
  • 08. God of War (Sony)
  • 09. Monster Hunter World (Capcom)
  • 10. Assassin's Creed Odyssey (Ubisoft)

Für die Übersicht der Eedar wurden Stückzahlen des stationären Handels und von Onlineportalen ausgewertet. Bei Madden NFL 19 ist die PC-Version nicht enthalten, bei Super Smash Bros Ultimate hat Nintendo keine Angaben zu den online abgesetzten Exemplaren gemacht.

In Deutschland hat der Branchenverband Game bereits im Januar 2019 die Liste mit den meistverkauften Spielen veröffentlicht. Hierzulande lag Fifa 19 vor Red Dead Redemption 2, auf dem dritten Platz folgte das Switch-Spiel Mario Kart 8 Deluxe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mimimimimi 22. Feb 2019

"primär" hat nicht unbedingt etwas mit der Quantität zu tun. Du isst ja auch keine Schei...

yumiko 22. Feb 2019

Gut, Fortnite kostet eigentlich 30¤. Wie man den ausgekoppelten BR Modus bewertet (AFAIK...

Glennmorangy 21. Feb 2019

Red dead redemption 2 war eindeutig das beste Spiel in 2018 un es führt zurecht die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /