• IT-Karriere:
  • Services:

Spielebranche: Rebellion übernimmt Spielentwickler The Bitmap Brothers

Das britische Entwicklerstudio The Bitmap Brothers steckt hinter vielen Spieleklassikern. Nun wird es von Rebellion (Sniper Elite) gekauft - inklusive der Lizenzen an Titeln wie Chaos Engine, Speedball und Z.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Z
Artwork aus Z (Bild: The Bitmap Brothers)

Der britische Spielentwickler und Publisher Rebellion übernimmt seinen bisherigen Konkurrenten The Bitmap Brothers. Bestandteil des Gesamtpakets sind auch die Rechte an vielen Klassikern der Spielegeschichte, die The Bitmap Brothers in den 80er und vor allem 90er Jahren produziert hatte.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main

Darunter befinden sich Speedball (Golem.de Retro Speedball 2), Cadaver, The Chaos Engine und Z. Rebellion will auf Basis der Klassiker neue Games für unterschiedliche Plattformen entwickeln. Finanzielle Details zu der Transaktion liegen nicht vor.

Mit der Übernahme setzt Rebellion seinen Expansionskurs fort. Erst Mitte November 2019 hatte das 1991 von den Brüdern Jason und Chris Kingsley in Oxford gegründete Unternehmen einen Ableger für Brettspiele vorgestellt. Das Studio ist vor allem für die Serie Snipe Elite bekannt. Die nächste geplante Veröffentlichung ist das Actionspiel Zombie Army 4 Dead Army, das am 4. Februar 2020 erscheinen soll.

The Bitmap Brothers wurde 1987 von Mike Montgomery, Eric Matthews und Steve Kelly nahe London gegründet. Eine Zeit lang galt das Studio als Kult, weil es mit seinen primär für Amiga und Atari ST produzierten Programmen neue Maßstäbe in Sachen Grafik und Gameplay gleichzeitig setzen konnte. Die Spiele waren innovativ - und teils extrem herausfordernd, wodurch sie vor allem bei Hardcoregamern sehr beliebt waren.

Der letzte sehr große Erfolg für The Bitmap Brothers war das Echtzeit-Strategiespiel Z, das 1996 für Windows-PC auf den Markt kam. In den vergangenen Jahren hat das Studio teils Remakes seiner Klassiker neu veröffentlicht sowie über Kickstarter Geld mit einem Artbook verdient.

Einige der Klassiker wie der Z-Nachfolger Steel Soldiers sind derzeit auch als Umsetzungen für Mobile-Geräte erhältlich. Ob Mike Montgomery, der zumindest bis zur nun erfolgten Übernahme der Firmenchef war, weiter an Bord bleibt, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)

DaMarkov 04. Dez 2019 / Themenstart

Es gibt jemanden im zzone Forum der aktuell das gleiche vor hat. Einige der assets (3D...

Jesterfox 26. Nov 2019 / Themenstart

Im Spiel war es vor allem eine Adaption als MOD-File um den Soundchip voll zu nutzen. Au...

Mel 25. Nov 2019 / Themenstart

Das hatte seine Zeit, heute ist mir das zu schnell... Genaugenommen hab ich das damals...

zZz 25. Nov 2019 / Themenstart

An dieser Stelle möchte ich das Buch über die Bitmap Brothers und ihren Designer Duncan...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /