Abo
  • IT-Karriere:

Spielebranche: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

Mit der Xbox One X könnte Microsoft im Jahresendgeschäft 2017 in den USA zu den Verkaufszahlen der Playstation 4 Pro aufschließen, so eine neue Marktstudie. Zum heimlichen Star unter den Konsolen mausert sich derzeit aber die Switch von Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-One-Controller, Sondermodell "Recon Tech".
Xbox-One-Controller, Sondermodell "Recon Tech". (Bild: Microsoft)

Eine neue Marktstudie von IDC gibt Microsoft mit der Xbox One X gute Chancen, zur Playstation 4 Pro von Sony aufzuschließen. Der Untersuchung zufolge gibt es bei 22,2 Prozent der Personen, die konkret über den Kauf einer neuen Konsole nachdenken, eine Vorliebe für die PS4 Pro. Die Xbox One X folgt mit 21,6 Prozent direkt dahinter. Das Gerät erscheint weltweit am 9. November 2017 zum Preis von rund 500 US-Dollar (hierzulande 500 Euro).

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Bei den weniger leistungsstarken Normal-Versionen liegt die Playstation 4 Slim mit einem Anteil von 13,5 Prozent unter den Personen mit Kaufabsicht deutlich vor der Xbox One, die auf lediglich 7,7 Prozent kommt. Das kann man so verstehen, dass Microsoft offenbar mit der Entscheidung für die X einen Weg gefunden haben könnte, zu Sony aufzuschließen.

Bislang hat Sony von der Playstation 4 über alle Varianten hinweg rund 60,4 Millionen Exemplare abgesetzt. Microsoft veröffentlicht keine Verkaufszahlen, Marktforscher gehen aber von rund 33 Millionen Xbox One weltweit aus.

Unterdessen mausert sich die Nintendo Switch immer mehr zum Bestseller. In der neuen Untersuchung von IDC liegt sie direkt hinter Pro und X mit einem Kaufabsicht-Anteil von 13,6 Prozent auf Platz 3. Die Ergebnisse von IDC wurden von US-Medien wie der Financial Post veröffentlicht.

Laut dem Marktforschungsunternehmen The NPD Group war die Switch in den Monaten Juli, August und September 2017 in den USA jeweils die meistverkaufte Konsole. Konkrete Zahlen liegen nicht vor, aber Nintendo selbst meldet in Nordamerika rund zwei Millionen abgesetzte Switch seit dem Marktstart im März 2017.

Seit kurzem ist die Hybridkonsole bei den meisten US-Händlern ohne Wartezeit erhältlich. Weltweit hat Nintendo von seiner Switch inzwischen rund 5 Millionen Exemplare verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Umaru 22. Okt 2017

Gut, dass Konsolenkriege mit der Nextgen einfacher geworden sind: PS4 und XBox sind beide...

marcelpape 21. Okt 2017

Noch amüsanter sind die 13,2% für BlackBerry^^

SchmuseTigger 20. Okt 2017

Vor allem was soll "aufschließen" heißen. Bei der Umfrage (die wie man sich denken kann...

Fantasy Hero 20. Okt 2017

Wie kommt Ihr auf den 09.11.2017? Grüße


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /