Abo
  • Services:

Spielebranche: Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

Der Spieleableger des Medienkonzerns 21st Century Fox kauft das Entwicklerstudio Cold Iron Studios und kündigt ein neues Projekt an: ein MMORPG in der Welt von Aliens, das für Windows-PC und Konsole erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Alien Isolation
Artwork von Alien Isolation (Bild: 21st Century Fox/Sega)

Der Spielepublisher Fox Net Games - ein Ableger des Medienkonzerns 21st Century Fox - hat die Übernahme von Cold Iron Studios bekanntgegeben. Das kalifornische Entwicklerstudio wurde 2015 von ehemaligen Cryptic-Mitarbeitern gegründet - das wiederum auf die Produktion und den Betrieb von Onlinespielen wie City of Heroes, Star Trek Online und Neverwinter spezialisiert war.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. SIZ GmbH, Bonn

Cold Iron Studios soll laut einem Bericht von Gamesindustry.biz an einem Projekt arbeiten, das auf einer der berühmtesten Filmserien von 21st Century Fox basiert, nämlich an einem MMORPG in der Welt von Aliens. Das Spiel soll für Windows-PC und Konsole erscheinen, also vermutlich auf Playstation 4 und Xbox One. Weitere Details sind bislang nicht bekannt. Auch ist nicht klar, ob es sich um einen Free-to-Play-Titel handelt oder die Spieler etwa ein Abonnement abschließen müssen.

Bislang hat Fox Net Games lediglich einen Titel angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Free-to-Play-Rollenspiel namens Marvel Strike Force, das noch im Frühjahr 2018 für Android und iOS erscheinen soll.

Unsicherheitsfaktor Disney

Langfristig will die Firma das Spielegeschäft aber deutlich ausbauen. 21st Century Fox hat viele Filmeserien im Angebot, die sich sehr offensichtlich für Umsetzungen eignen: etwa Planet der Affen oder Independence Day. Bei Avatar arbeitet der Medienkonzern mit Ubisoft zusammen, das letzte Spiel auf Basis von Alien - Alien Isolation (Test auf Golem.de) - wurde gemeinsam mit dem zu Sega gehörenden Entwicklerstudio Creative Assembly produziert.

Unklar ist allerdings, welche Auswirkungen die im Dezember 2017 angekündigte Übernahme von 21st Century Fox durch Disney für rund 44,5 Milliarden Euro auf die Pläne des Spieleablegers hat. Disney hatte selbst jahrelang versucht, sich im Geschäft mit selbst entwickelten Games zu etablieren, hat nach einigen Misserfolgen aber aufgegeben. Seitdem werden die hauseigenen Serien und Filme in Kooperation mit externen Studios oder Publishern vermarktet, etwa mit Electronic Arts im Falle von Star Wars.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  2. bei Caseking kaufen
  3. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass

Huetti 18. Jan 2018

Andere Websites sprechen von "Online Shooter" und nicht von MMORPG... Das würde sich dann...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    Urheberrrecht
    Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

    1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
    2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
    3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /