Abo
  • Services:

Spielebranche: Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

Der Spieleableger des Medienkonzerns 21st Century Fox kauft das Entwicklerstudio Cold Iron Studios und kündigt ein neues Projekt an: ein MMORPG in der Welt von Aliens, das für Windows-PC und Konsole erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Alien Isolation
Artwork von Alien Isolation (Bild: 21st Century Fox/Sega)

Der Spielepublisher Fox Net Games - ein Ableger des Medienkonzerns 21st Century Fox - hat die Übernahme von Cold Iron Studios bekanntgegeben. Das kalifornische Entwicklerstudio wurde 2015 von ehemaligen Cryptic-Mitarbeitern gegründet - das wiederum auf die Produktion und den Betrieb von Onlinespielen wie City of Heroes, Star Trek Online und Neverwinter spezialisiert war.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Köln
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Cold Iron Studios soll laut einem Bericht von Gamesindustry.biz an einem Projekt arbeiten, das auf einer der berühmtesten Filmserien von 21st Century Fox basiert, nämlich an einem MMORPG in der Welt von Aliens. Das Spiel soll für Windows-PC und Konsole erscheinen, also vermutlich auf Playstation 4 und Xbox One. Weitere Details sind bislang nicht bekannt. Auch ist nicht klar, ob es sich um einen Free-to-Play-Titel handelt oder die Spieler etwa ein Abonnement abschließen müssen.

Bislang hat Fox Net Games lediglich einen Titel angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Free-to-Play-Rollenspiel namens Marvel Strike Force, das noch im Frühjahr 2018 für Android und iOS erscheinen soll.

Unsicherheitsfaktor Disney

Langfristig will die Firma das Spielegeschäft aber deutlich ausbauen. 21st Century Fox hat viele Filmeserien im Angebot, die sich sehr offensichtlich für Umsetzungen eignen: etwa Planet der Affen oder Independence Day. Bei Avatar arbeitet der Medienkonzern mit Ubisoft zusammen, das letzte Spiel auf Basis von Alien - Alien Isolation (Test auf Golem.de) - wurde gemeinsam mit dem zu Sega gehörenden Entwicklerstudio Creative Assembly produziert.

Unklar ist allerdings, welche Auswirkungen die im Dezember 2017 angekündigte Übernahme von 21st Century Fox durch Disney für rund 44,5 Milliarden Euro auf die Pläne des Spieleablegers hat. Disney hatte selbst jahrelang versucht, sich im Geschäft mit selbst entwickelten Games zu etablieren, hat nach einigen Misserfolgen aber aufgegeben. Seitdem werden die hauseigenen Serien und Filme in Kooperation mit externen Studios oder Publishern vermarktet, etwa mit Electronic Arts im Falle von Star Wars.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Honor 9 190€)
  2. 199€
  3. 239€
  4. (u. a. Powerline WLAN Mesh 119,90€, Powerline-Adapter 63€, 8-Port Switch 26,90€)

Huetti 18. Jan 2018

Andere Websites sprechen von "Online Shooter" und nicht von MMORPG... Das würde sich dann...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    •  /