Abo
  • Services:
Anzeige
Felix Falk ist noch Geschäftsführer der USK.
Felix Falk ist noch Geschäftsführer der USK. (Bild: USK)

Spielebranche: Felix Falk wechselt von der USK zum BIU

Felix Falk ist noch Geschäftsführer der USK.
Felix Falk ist noch Geschäftsführer der USK. (Bild: USK)

Der oberste Games-Jugendschützer wird Chef-Lobbyist der Spielebranche in Deutschland: Felix Falk, bislang Geschäftsführer der USK, wird 2017 die gleiche Position beim Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) übernehmen.

In der deutschen Spielebrache gibt es einen ungewöhnlichen Wechsel: Felix Falk, seit 2009 Geschäftsführer der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), soll 2017 den gleichen Posten beim Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) übernehmen. Er folgt dort auf Maximilian Schenk, der den BIU Anfang 2017 nach rund fünfeinhalb Jahren verlassen wird.

Anzeige

Auf den ersten Blick scheinen die beiden Jobs große Ähnlichkeit zu haben. Inhaltlich gibt es aber einen Unterschied: Bei der USK muss Falk die Belange des Jugendschutzes auch mal gegenüber der Spieleindustrie durchsetzen. Beim BIU hingegen wird er im Zweifel für möglichst wenig Jugendschutz kämpfen müssen, falls dieser wirtschaftlichen Interessen allzu sehr im Wege steht. Allerdings arbeiten die beiden Institutionen sehr eng zusammen - der BIU ist einer der Träger und Gesellschafter der USK.

Der Wechsel soll 2017 vollzogen werden, sobald über die Nachfolge auf der Position des USK-Geschäftsführers entschieden wurde. Falk hat die USK modernisiert und ihren Zuständigkeitsbereich erweitert. So haben sich seit 2011 rund 40 Unternehmen der USK als Mitglieder aus dem Online-Business angeschlossen.

Als Mitgründer und Co-Vorsitzender der International Age Rating Coalition (IARC) hat Falk zudem den globalen Kennzeichenstandard für Onlinespiele und Apps mitentwickelt, durch den bereits mehrere Millionen Inhalte bewertet werden konnten.

Beim BIU will Falk unter anderem daran arbeiten, dass Computerspiele in der öffentlichen Wahrnehmung den Stellenwert bekommen, den sie verdienen. "Games werden hierzulande häufig noch unterschätzt", sagte Falk. "Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem Team der BIU-Geschäftsstelle und den zahlreichen Partnern weiter daran zu arbeiten, die Bedeutung dieses zentralen Zukunftsmediums in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik nachhaltig zu stärken."


eye home zur Startseite
Dwalinn 28. Okt 2016

Das wäre schon mal ein großer Erfolg und würde dafür sorgen das Spiele wie Wolfenstein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BENTELER-Group, Düsseldorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  2. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  3. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  4. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  5. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  6. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  7. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  8. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  9. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  10. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Knoten im Kopf...

    CHU | 13:58

  2. wetten das?

    schnedan | 13:57

  3. Re: Der starke Kleber

    jayjay | 13:54

  4. Bye Bye Telekom

    ImAußendienst | 13:51

  5. Re: Akku. Standbyzeit

    honna1612 | 13:44


  1. 13:34

  2. 12:03

  3. 10:56

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 14:28

  7. 13:28

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel