Junge Talente und der Senior-Level

Schwieriger werde es bei Positionen auf Senior-, Lead- und Director-Level. "Hier braucht man Kandidaten mit einigen Jahren an Berufserfahrung und diese am besten aus der Games-Industrie", sagt Hoffmann. "Solche Profile sind rar und bei allen Games-Unternehmen in Deutschland gesucht. Die Konkurrenz untereinander macht es dem Kandidaten zwar einfacher, aber den kleineren Unternehmen nochmal zusätzlich schwer." Remote Control hat auf seinem Stellenportal derzeit über 20 offene Jobs aufgeführt. Unter anderen sucht die Firma Senior Game Designer, Projektmanager Senior Technical Artists und Business-Development-Spezialisten für Games.

Stellenmarkt
  1. Head of ML Operations (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München
  2. Senior Android Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, München, Regensburg
Detailsuche

Daedalic Entertainment aus Hamburg stellt über sein Jobportal oft projektbezogen ein - aber versucht dann natürlich, die "Mitarbeiter langfristig zu halten und entsprechende Positionen im Unternehmen anzubieten", sagt Personalchefin Rositha Ruck. Ihrer Einschätzung nach ist es derzeit "schwierig, Positionen im MINT-Bereich zu besetzen. Hier entscheiden oft die Details im Anforderungsprofil darüber, ob eine bestimmte Position zeitnah besetzt werden kann."

Stellen im kaufmännischen Bereich sind ebenso wie Positionen im Bereich Marketing und in der PR einfacher zu besetzen, "da hier auch Bewerber ohne spezifische Kenntnisse der Games-Branche unter Umständen Berücksichtigung finden können."

Das Thema Ausbildung und die Situation an den Universitäten sind für die Studios enorm wichtig, aber viele Firmen sehen da noch Verbesserungspotenzial. "Es ist für uns häufig schwierig, mit Unis zusammenzuarbeiten, da die Zusammenarbeit sehr personenabhängig ist. Es gibt einige Professoren, die sich extrem stark für die Games-Branche interessieren und einsetzen und andere, mit denen die Zusammenarbeit ineffizient ist", sagt Michael Zillmer, einer der Gründer und COO von Innogames in Hamburg.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org)
    24.-25. November 2021, online
  2. Jira für Systemadministratoren
    9.-10. Dezember 2021, online
  3. Jira für Anwender
    10. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Besonderen Änderungsbedarf sieht er derzeit bei den Lehrplänen für Game Design. "Hier werden häufig eher Künstler ausgebildet und Themen wie Balancing und Monetarisierung - wenn überhaupt - nur oberflächlich angekratzt", sagt Zillmer. "Wir brauchen Game Designer, die eine komplette Spielwelt entwerfen können, und die sich auch mit der wirtschaftlichen Seite der Spieleentwicklung auseinandersetzen."

Außerdem müsse ein Game Designer im Idealfall auch ein Grundverständnis für Programmierung haben, um besser abschätzen zu können, ob seine Ideen überhaupt zeitlich umsetzbar sind. Über sein Jobportal bietet Innogames derzeit ebenfalls eine Reihe offener Posten an - Zillmer berichtet, dass "insbesondere Stellen, für die eine hohe Erfahrung erforderlich ist, momentan schwer zu besetzen" sind.

Nach Ansicht von Cryteks Andrea Hartenfeller hat sich bei Studiengängen und bei der Ausbildung viel getan: "Die Ausbildung an Hochschulen und Fachschulen wird von Jahr zu Jahr besser und wir profitieren sehr vom Austausch mit den einzelnen Einrichtungen. Auch im Bereich der Berufsausbildung tut sich Erfreuliches - etwa, dass man als Mediengestalter den Schwerpunkt 3D wählen kann. Das kommt uns sehr zugute."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesuchtStudiensituation und Crunch 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Mossi 05. Mai 2016

Ich habe meine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung vor mittlerweile 15...

Stippe 29. Apr 2016

Und wozu braucht man dann die Erfahrung? Wenn nach 2 Jahren sowieso wieder alles anders...

der_wahre_hannes 27. Apr 2016

Ging es hier jetzt um Kreativität oder um wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen...

MartinSchemmel 27. Apr 2016

so.. das scheint ja die Runde zu machen. Das Problem bleibt hierzulande aber bestehen und...

TechnikerOS 26. Apr 2016

... nachdem viele Top-Entwickler nach CIG übergewandert sind um an der "StarEngine" zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Ein IMHO von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /