• IT-Karriere:
  • Services:

Spielebranche: Epic Games wird Publisher von Remedy Entertainment

Neben den Control-Machern bekommen auch die Studios hinter The Last Guardian und Limbo finanzielle und logistische Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Control - The Foundation
Artwork aus Control - The Foundation (Bild: Remedy Entertainment)

Das Entwicklerstudio Epic Games ist vor allem für die Unreal Engine und den Epic Games Store bekannt, nun steigt die Firma ins Publishing ein. Bislang machte Epic das nur in Einzelfällen, jetzt soll es ein eigener Geschäftsbereich werden. Die ersten drei Partner sind die Entwicklerstudios Remedy Entertainment (Control), Gen Design (The Last Guardian) und Playdead (Limbo, Inside).

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg

Konkret will Epic Games Publishing das nächste Projekt der Studios vollständig vorfinanzieren und unterstützen, von den Gehältern über die Qualitätssicherung bis hin zu den Marketingkosten. Nach der Veröffentlichung erhalten Epic Games und der jeweilige Partner jeweils die Hälfte der Gewinne, sobald die von Epic Games bereitgestellten Gelder eingespielt sind.

Die Studios sollen vollständige kreative Freiheit haben, und die Rechte an ihren Marken und Inhalten behalten. Das ist für viele Entwickler sehr wichtig - und oft ein Grund, nicht mit anderen großen Publishern zu arbeiten, weil die meist die Markenrechte haben wollen. Auch sonst sind die Bedingungen von Epic Games für die Spielebranche extrem fair.

"Wir verwenden das Geschäftsmodell, das wir uns immer gewünscht haben, als wir noch mit Publishern zusammengearbeitet haben", kommentiert Tim Sweeney, Gründer und Chef von Epic Games. Um welche Spiele es bei der Kooperation geht, soll erst in den nächsten Monaten bekanntgegeben werden.

Die aus Finnland stammenden Remedy Entertainment haben gerade die Erweiterung The Foundation für die PC- und Playstation-4-Version des Actionspiels Control veröffentlicht. Für die Xbox One folgt das Add-on am 25. Juni 2020.

Das japanische Entwicklerstudio Gen Design und Playdead aus Dänemark beschäftigen sich mit neuen Games. Über das Projekt von Gen Design liegen keine Informationen vor. Playdead arbeitet an einem noch namenlosen "3rd-Person Science-Fiction-Adventure, das in einem abgelegenen Eckchen der Galaxie spielt".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Vergleichspreis 196,86€)
  2. (bis zum 12. April)
  3. (aktuell u. a. AZZA Cube Mini 805 für 194,90€ + Versand statt 242,64€ im Vergleich)
  4. (u. a. Crucial BX500 2 TB für 179€ inkl. Direktabzug statt ca. 210€ im Vergleich und Zotac...

Zenial 02. Apr 2020 / Themenstart

Muss man das verstehen?:-) oder ein Troll?

Zenial 02. Apr 2020 / Themenstart

Immer das selbe mit den Mac Gamern :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

      •  /