Spielebranche: Embracer schnappt sich Dark Horse Comics

Netflix und Disney waren als Käufer von Dark Horse im Gespräch, nun greift der Spielepublisher Embracer zu. Und: Es gibt weitere Übernahmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dark Horse Comics auf New York Comic Con 2019
Dark Horse Comics auf New York Comic Con 2019 (Bild: Ben Gabbe/Getty Images for ReedPOP)

Wenige Tage nach der milliardenschweren Übernahme des Brettspielherstellers Asmodee kündigt der schwedische Publisher The Embracer Group die nächste Akquisition an. Diesmal ist es der US-Verlag Dark Horse, zu dem insbesondere der Ableger Dark Horse Comics gehört - die Nummer drei im Markt nach Marvel und DC Comics.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin, remote
  2. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Anwendungsbetreuung
    Dr. Mach GmbH & Co. KG, Ebersberg
Detailsuche

In den vergangenen Tagen hatte es Gerüchte gegeben, dass unter anderem Netflix und Disney an einer Übernahme interessiert seien. Ausgerechnet The Embracer Group wurde nicht als möglicher Käufer genannt. Es liegen keine Informationen über die finanziellen Details vor.

Dark Horse hat eigene Marken wie The Mask und Time Cop. Das Unternehmen verlegt aber auch viele Werke auf Basis von Lizenzen wie Star Wars, Stranger Things und The Witcher. Auch Comics und Merchandiseartikel von anderen Spieleherstellern sind im Angebot, unter anderem Halo sowie Far Cry und Apex Legends.

Gleichzeitig hat Embracer bekanntgegeben, für rund 125 Millionen US-Dollar das Unternehmen Perfect World Entertainment zu kaufen. Es betreibt unter anderem die Online-Rollenspiele Neverwinter und Star Trek Online.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Und es gibt noch mehr Übernahmen am gleichen Tag: Auch das aus Florida stammende Entwicklerstudio Shiver Entertainment gehört nun zu Embracer. In Deutschland kauft der Publisher das Berliner Unternehmen Spotfilm Networx. Es bietet Video-on-Demand-Spielfilme mit Werbung und bezeichnet sich als deutscher Marktführer in diesem Segment.

Embracer schon lange auf Shopping-Tour

In den vergangenen Jahren hat The Embracer Group immer wieder kleinere und größere Studios gekauft. Inzwischen gehören unter anderem Gearbox Software (Duke Nukem, Borderlands), 4A Games (Metro Exodus), Warhorse (Kingdom Come Deliverance), Piranha Bytes (Gothic, Risen und Elex) und Gunfire Games (Darksiders) zu dem Konzern.

Der hierzulande bekannteste Ableger ist der Münchner Publisher Koch Media (Deep Silver), der Anfang 2018 für rund 121 Millionen Euro von Embracer (damals THQ Nordic) übernommen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden
    Netzwerkdurchsetzungsgesetz
    Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden

    Tiktok will Nutzerdaten nicht von sich aus ans BKA schicken, wenn strafbare Inhalte gepostet wurden, und klagt gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /