Spielebranche: Electronic Arts verliert leitende Entwickler

Abgang bei Battlefield 2042 - der Designchef verlässt das Team. Noch härter trifft es Bioware und Dragon Age 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dragon Age
Artwork von Dragon Age (Bild: Electronic Arts)

Fast zeitglich haben leitende Angestellte in Entwicklerstudios von Electronic Arts ihren Abschied verkündet. Bei Dice in Schweden verlässt Fawzi Mesmar das Team. Mesmar war zuletzt als Designchef von Battlefield 2042 tätig - da gibt es zwar noch viel zu tun, die Hauptarbeit ist aber abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Technical SAP Basis Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP ABAP Senior Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Zuvor war Fawzi Mesmar an Battlefield 5 sowie an Star Wars Battlefront 2 beteiligt. Laut Videogames Chronicle hat er vor einiger Zeit ein Angebot von einem anderen Studio erhalten - das habe nun sogar gewartet, bis Battlefield 2042 veröffentlicht sei.

Dice sei schon länger über seine Pläne unterrichtet gewesen. Das Studio hat gerade erst eine Roadmap für Battlefield 2042 veröffentlicht.

Bei Bioware in Kanada hat Matt Goldman gekündigt. Goldman war Kreativchef der Rollenspielserie Dragon Age, zuletzt hat er an Dragon Age 4 gearbeitet. In einer E-Mail an die Belegschaft schreibt der Chef von Bioware, dass der Abgang "Auswirkungen auf die Entwicklung des Spiels" haben wird.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dennoch sei es nach wie vor das Ziel, ein "qualitativ hochwertiges" Dragon Age zu produzieren. "Wir werden kein Spiel ausliefern, das nicht den Standards von Bioware entspricht", steht in der E-Mail, die Kotaku veröffentlicht hat.

Dragon Age 4 erscheint wohl frühestens 2023

Bioware arbeitet seit mehreren Jahren an Dragon Age 4, die offizielle Ankündigung erfolgte 2018. Bislang gibt es kaum Informationen zum Inhalt des Rollenspiels. Soweit bekannt, setzt es zumindest zum Teil die Ereignisse des 2014 veröffentlichten Dragon Age 3 Inquisition fort, allerdings mit zum Teil neuen Charakteren.

Hauptgegner ist eine mysteriöse Figur mit der Bezeichnung Schattenwolf (Dread Wolf). Als Held muss wohl ein ganz normaler Bürger von Tevinter in den Kampf ziehen - wobei es eine Überraschung wäre, wenn nicht irgendwann doch mächtige Spezialfähigkeiten zum Vorschein kämen.

Electronic Arts hat bislang nur vage angedeutet, dass Dragon Age 4 kaum vor dem zweiten Quartal 2022 auf den Markt kommt. Bioware selbst soll intern mit einer Veröffentlichung frühestens 2023 planen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /