Abo
  • Services:
Anzeige
Spielerin auf der Messe Gamescom in Köln.
Spielerin auf der Messe Gamescom in Köln. (Bild: Sascha Schuermann/Getty Images)

Spielebranche: Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Spielerin auf der Messe Gamescom in Köln.
Spielerin auf der Messe Gamescom in Köln. (Bild: Sascha Schuermann/Getty Images)

Wachstum bei Spielen und Abogebühren, ein Rückgang bei Konsolenhardware und Peripherie: Insgesamt ist der Spielemarkt in Deutschland 2016 stabil geblieben. Wachstum gab es vor allem bei virtuellen Gütern und Zusatzinhalten.

Der deutsche Gesamtmarkt für Computerspiele ist 2016 stabil geblieben. Insgesamt hat die Branche einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro erzielt - annähernd so viel wie 2015. Das hat der Branchenverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekanntgegeben.

Anzeige

Innerhalb der Segmente hat sich die Erlössituation recht unterschiedlich entwickelt. Gut lief es für die Spiele an sich. Auf allen Plattformen - vom Handy bis zum Highend-PC - wurden laut BIU rund 2,13 Milliarden Euro umgesetzt, was ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. In der Zahl sind auch die Abogebühren für Dienste wie Playstation Plus und Xbox Live enthalten.

Der größte Umsatz wird weiterhin mit dem klassischen Verkauf von Spielen für PC, Konsole und Mobilgeräte erwirtschaftet: 2016 wurden in diesem Teilmarkt rund 1,18 Milliarden Euro umgesetzt. Im Vergleich zu 2015, als der Umsatz noch 1,21 Milliarden Euro betrug, entspricht dies einem leichten Rückgang von 2 Prozent.

Konsolen schwächeln

Wie in den vergangenen Jahren ist dagegen der Umsatz mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten vor allem bei Free-to-Play-Titeln stark gewachsen. 2016 konnten diese Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent zulegen und stiegen somit auf 659 Millionen Euro, so der BIU.

Schlecht lief es für die Hersteller von Spielkonsolen und Peripherie. Sie mussten einen Umsatzrückgang um 15 Prozent auf 747 Millionen Euro hinnehmen. Grund sind laut BIU-Geschäftsführer Felix Falk die sinkenden Durchschnittspreise bei Konsolen.

Für 2017 erwartet Falk allerdings durch "die überarbeiteten Modelle der aktuellen Konsolengeneration und die Veröffentlichung komplett neuer Geräte" eine positive Entwicklung in diesem Segment. Gemeint sind die schon erhältliche Playstation 4 Pro und Nintendo Switch, sowie die für Herbst 2017 erwartete Xbox One Scorpio.


eye home zur Startseite
theonlyone 05. Apr 2017

You are part of the problem ! Kannst mit deinem Geld natürlich machen was du willst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz
  3. Platinion GmbH, München
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

  1. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Trollversteher | 13:35

  2. Re: Meine Gedanken ...

    III | 13:35

  3. Re: Heutzutage wird auch viel geklebt

    Powerhouse | 13:34

  4. Re: Was sind jetzt die Maximalstrafen?

    bombinho | 13:34

  5. Wo überall ist WPA2 implementiert und an welchen...

    phex | 13:34


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel