Abo
  • IT-Karriere:

Spielebranche: Deutsche Spielebranche wächst um neun Prozent

Kräftiges Wachstum aufgrund kostengünstiger Angebotsformen - nicht wegen starker Produkte: Dank Playstation Plus, Xbox Live Gold und ähnlicher Dienste hat die Spielebranche in Deutschland den Umsatz 2018 um rund neun Prozent gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Playstation Plus
Artwork von Playstation Plus (Bild: Sony)

Die Unternehmen der Spieleindustrie konnten 2018 ein kräftiges Plus verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahr sind die Umsätze um neun Prozent auf 4,37 Milliarden Euro angestiegen - 2017 waren es rund 4 Milliarden Euro. Das hat der Branchenverband Game auf Basis von Datenmaterial der Marktforschungsunternehmen Gfk und App Annie berechnet.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne

So erfreulich das Wachstum für die Branche sein mag: Das mit Abstand größte Wachstum gab es bei Gebühren für Onlinedienste wie Playstation Plus, Xbox Live Gold und Origin Access, deren Umsatz um 97 Prozent auf 353 Millionen Euro zulegen konnte.

Diese Dienste bieten dem Kunden viel für sein Geld, aber sie dürften zumindest zum Teil den Absatz neuer und möglicherweise innovativer Titel verhindern - wer günstigen Zugriff auf monatlich wechselnde Spiele auf Plus hat, legt sich unter Umständen weniger Indiegames zu. Tatsächlich berichten viele kleine Studios und einzelne Entwickler seit Monaten von extrem schlechten Verkaufszahlen.

Der Umsatz mit dem klassischen Verkauf von Spielen sank auf 1,08 Milliarden Euro (2017: 1,2 Milliarden Euro), der Umsatz mit dem Verkauf von Konsolen und Handhelds ging auf 859 Millionen Euro zurück - 2017 waren es noch 938 Millionen Euro; die mit Grafikkarten und ähnlichem PC-Zubehör erzielten Umsätze sind in den Zahlen seit jeher nicht enthalten.

Ein Plus gab es auch bei den Ingame-Kaufinhalten: Der Umsatz auf diesem Teilmarkt ist um 28 Prozent auf rund 1,95 Milliarden Euro gewachsen. Gemeint sind kosmetische Extras für die eigene Spielfigur sowie zusätzliche Missionen oder neue Kampagnen.

Bereits im Januar 2019 hatte der Game bekanntgegeben, dass Fifa 19 im Jahr 2018 das in Deutschland am meisten verkaufte Spiel war. Auf dem zweiten Platz folgt Red Dead Redemption 2, auf dem dritten das bereits 2017 veröffentlichte Mario Kart 8 Deluxe für die Nintendo Switch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 5,99€

Allandor 28. Mär 2019

"Diese Dienste bieten dem Kunden viel für sein Geld, aber sie dürften zumindest zum Teil...

genussge 28. Mär 2019

Ich selbst habe seit rund sechs Jahren PS-Plus und es lohnt sich schon aus meiner Sicht...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

    •  /