Spielebranche: Deutsche Spielebranche wächst um neun Prozent

Kräftiges Wachstum aufgrund kostengünstiger Angebotsformen - nicht wegen starker Produkte: Dank Playstation Plus, Xbox Live Gold und ähnlicher Dienste hat die Spielebranche in Deutschland den Umsatz 2018 um rund neun Prozent gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Playstation Plus
Artwork von Playstation Plus (Bild: Sony)

Die Unternehmen der Spieleindustrie konnten 2018 ein kräftiges Plus verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahr sind die Umsätze um neun Prozent auf 4,37 Milliarden Euro angestiegen - 2017 waren es rund 4 Milliarden Euro. Das hat der Branchenverband Game auf Basis von Datenmaterial der Marktforschungsunternehmen Gfk und App Annie berechnet.

Stellenmarkt
  1. Digital Marketing Manager (m/w/d)
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, München, Hamburg, Stuttgart, Dresden
  2. Projektmanager Digitalisierung (m/w/d)
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
Detailsuche

So erfreulich das Wachstum für die Branche sein mag: Das mit Abstand größte Wachstum gab es bei Gebühren für Onlinedienste wie Playstation Plus, Xbox Live Gold und Origin Access, deren Umsatz um 97 Prozent auf 353 Millionen Euro zulegen konnte.

Diese Dienste bieten dem Kunden viel für sein Geld, aber sie dürften zumindest zum Teil den Absatz neuer und möglicherweise innovativer Titel verhindern - wer günstigen Zugriff auf monatlich wechselnde Spiele auf Plus hat, legt sich unter Umständen weniger Indiegames zu. Tatsächlich berichten viele kleine Studios und einzelne Entwickler seit Monaten von extrem schlechten Verkaufszahlen.

Der Umsatz mit dem klassischen Verkauf von Spielen sank auf 1,08 Milliarden Euro (2017: 1,2 Milliarden Euro), der Umsatz mit dem Verkauf von Konsolen und Handhelds ging auf 859 Millionen Euro zurück - 2017 waren es noch 938 Millionen Euro; die mit Grafikkarten und ähnlichem PC-Zubehör erzielten Umsätze sind in den Zahlen seit jeher nicht enthalten.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Plus gab es auch bei den Ingame-Kaufinhalten: Der Umsatz auf diesem Teilmarkt ist um 28 Prozent auf rund 1,95 Milliarden Euro gewachsen. Gemeint sind kosmetische Extras für die eigene Spielfigur sowie zusätzliche Missionen oder neue Kampagnen.

Bereits im Januar 2019 hatte der Game bekanntgegeben, dass Fifa 19 im Jahr 2018 das in Deutschland am meisten verkaufte Spiel war. Auf dem zweiten Platz folgt Red Dead Redemption 2, auf dem dritten das bereits 2017 veröffentlichte Mario Kart 8 Deluxe für die Nintendo Switch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /