Spielebranche: Crytek-Chef Cevat Yerli zieht sich zurück

Cevat Yerli übergibt die Geschäftsführung von Crytek an seine Brüder Avni und Faruk - bleibt dem Frankfurter Entwicklerstudio (Crysis, Hunt Showdown) aber als Anteilseigener und Berater erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Cevat Yerli, Gründer und ehemaliger Chef von Crytek
Cevat Yerli, Gründer und ehemaliger Chef von Crytek (Bild: Golem.de)

Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek verliert seinen langjährigen Chef: Cevat Yerli (39) zieht sich von dem Posten zurück. Seine Aufgaben übernehmen seine älteren Brüder Avni und Faruk, die Crytek 1999 zusammen mit Cevat in Coburg gegründet und zu einem der wichtigsten deutschen Spieleproduzenten gemacht haben. Vor allem aber genießt Crytek weltweit einen Ruf als Hersteller der Cryengine, auf der unter anderem Kingdom Come Deliverance basiert.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / Anwendungsbetreuer (m/w/d) - Microsoft 365 und SharePoint Online
    EWR GmbH, Remscheid (Home-Office möglich)
  2. IT-System-Administrator / Systems Engineer (m/w/d)
    Butzbach GmbH Industrietore, Unterroth
Detailsuche

In einer Pressemitteilung nennen Crytek und Yerli keinen Grund für den Wechsel an der Spitze. "Ich freue mich darauf, Crytek weiterhin als Großaktionär zu unterstützen und bin sehr gespannt, was das Morgen bringt", schreibt Cevat Yerli.

Crytek hat gerade das Actionspiel Hunt Showdown im Early Access auf Steam veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hatte die Firma aber auch mit Problemen zu kämpfen. Wiederholt gab es Berichte über nicht oder mit Verspätung ausbezahlte Gehälter für die Mitarbeiter. 2015 hatte Amazon dem Unternehmen mit Millionen geholfen, indem es das Recht gekauft hatte, die Cryengine unter dem Namen Lumberyard als eigene Engine (Fork) weiterzuentwickeln.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Crytek als Folge dieses Deals in Kalifornien eine Klage gegen Cloud Imperium Games eingereicht hatte. Dessen Spiele Star Citizen und Squadron 42 basierten ursprünglich auf der Cryengine, inzwischen wurde aber der Wechsel zu Lumberyard vollzogen. Nach Auffassung von Crytek lief dabei aber nicht alles korrekt.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auffällig in der aktuellen Pressemitteilung von Crytek ist eine zum restlichen Inhalt nicht wirklich passende Bemerkung, der zufolge "eine Investition im Herbst 2017 Crytek gestärkt und das notwendige Kapital für zukünftiges Wachstum hinzugefügt" hat. Wer der Investor ist und ob der Hinweis eine Antwort auf immer wieder mal auftauchende Gerüchte über Probleme ist - unklar.

Hunt Showdown ist aus kommerzieller Sicht recht gut auf Steam angelaufen, das Programm hat es auf Anhieb auf den vierten Platz der Verkaufscharts des Portals geschafft. Bei den Spielern kommt das Programm inhaltlich gut an, Probleme mit den Servern und Bugs trüben die Stimmung in der Community aber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ArcherV 01. Mär 2018

Guter Witz. Bis auf torchlight 2 haben die nichts brauchbares vorzuweisen.

sino.boeckmann 01. Mär 2018

Würde mal Behaupten, dass es sich bei der "Investition" um CryCash handelt. https...

ArcherV 01. Mär 2018

Doch werde sie ! Ich kann das ziemlich gute Crysis Wars nicht mehr spielen, da die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  2. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Netzausbau: Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate
    Netzausbau
    Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate

    Der Bundesrat dürfte dem Recht auf schnelles Internet, wie es die Bundesregierung vorsieht, nicht zustimmen. Die Festlegungen seien "unterambitioniert und nicht zeitgerecht".

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /