Spieleabo: Netflix wäre wohl gerne selbst "Netflix für Spiele"

Gibt es Stranger Things - The Game künftig mit weiteren Spielen im Abo? Netflix plant offenbar eine Konkurrenz für den Xbox Game Pass.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Stranger Things 3: The Game
Artwork von Stranger Things 3: The Game (Bild: Netflix)

Das Management von Netflix beschäftigt sich offenbar mit Plänen, ein eigenes Spieleabo in der Art von Apple Arcade oder Xbox Game Pass anzubieten. Der Grundgedanke: Wenn die Gaming-Branche selbst immer mehr darauf setzt, ihre Produkte über das oft als "Netflix für Spiele" bezeichnete Abomodell zu vermarkten, dann könne das Netflix auch selbst tun.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator*in Operational Technology
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Leiter IT-Management und -architektur (m/w/d)
    S-Servicepartner Deutschland GmbH, Berlin, Hamburg
Detailsuche

In der US-Presse gibt es eine ganze Reihe von Artikeln, die über Hinweise auf entsprechende Pläne berichten. Das Magazin Axios etwa hat von einem Insider erfahren, dass Netflix seinen derzeitigen Kunden eine Art kleineres Apple Arcade als Erweiterung des bestehenden Abos anbieten will.

In dem Paket sollen Spiele wie die recht gelungenen Titel auf Basis von Stranger Things sowie weitere Titel mit hauseigenen Filmen und TV-Serien enthalten sein. Dazu würden ausgewählte Indiegames kommen.

Weitere Details zu den Überlegungen sind noch nicht bekannt. Interessant wäre unter anderem, ob die Spiele neu für Netflix produziert werden, ob Entwickler von dem Unternehmen vorab unterstützt werden und wann die Titel woanders verfügbar gemacht werden können.

Neuer Geschäftsbereich für Netflix

Die Webseite The Information berichtet außerdem, dass Netflix momentan nach einem Manager sucht, der sich um den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs kümmert.

Netflix hat bereits jetzt enge Beziehungen zur Spielebranche. Zum einen zeigt oder plant der Streamingdienst zahlreiche teils sehr erfolgreiche Serien, die auf Spielen basieren. Darunter sind Dota, Castlevania, Resident Evil und League of Legends sowie The Witcher (das offiziell auf der Buchreihe von Andrzej Sapkowski aufbaut).

Außerdem gibt es die App von Netflix für Playstation- und Xbox-Konsolen - nicht allerdings für die Nintendo Switch. Momentan ist es allerdings eher unwahrscheinlich, dass Sony oder Microsoft irgendeine Art von Spieleabo oder andere Spezialangebote von Netflix innerhalb ihres Ökosystems dulden würden.

Netflix hat sich bislang nur sehr zurückhaltend zu den Berichten geäußert. Gegenüber Polygon hat ein Sprecher lediglich gesagt, dass man sich freue, künftig "mehr mit interaktiver Unterhaltung" zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Vergewaltigung und illegale Aufnahmen: 34 Frauen verklagen Pornhub-Mutterkonzern
    Vergewaltigung und illegale Aufnahmen
    34 Frauen verklagen Pornhub-Mutterkonzern

    Die Pornhub-Mutter Mindgeek soll an Aufnahmen Minderjähriger oder von sexueller Gewalt profitiert haben. Betroffene klagen nun.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
    Tretroller
    Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

    Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

BlindSeer 25. Mai 2021 / Themenstart

Der Vorteil beim Kauf bei GOG. ;) Wobei ich auf den GamePass auch schon mal ein Auge...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /