Abo
  • Services:

The Elder Scrolls Online und Everquest

Am 4. April 2014 erscheint das erste große neue MMORPG des Jahres: The Elder Scrolls Online, also quasi die Massively-Mulitplayer- und Fast-Endlos-Fassung von Skyrim - jedenfalls hat "TESO" auf Messen wie der Gamescom 2013 in Sachen Grafik, teils aber auch beim Gameplay stark an das Solo-Rollenspiel erinnert. Als zweites großes MMORPG könnte Everquest Next mit spannenden Neuerungen wie einer weitgehend zerstörbaren Umgebung erscheinen - allerdings hat sich Sony Computer Entertainment noch nicht offiziell zu dem geplanten Erscheinungstermin geäußert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt

Eines ist jedenfalls klar: Blizzard wird auch 2014 kein ganz neues MMORPG, sondern lediglich die fünfte Erweiterung für World of Warcraft veröffentlichen, die den Titel Warlords of Draenor trägt. Davon abgesehen bringt Blizzard nach aktuellem Stand wohl noch das packende Sammelkartenspiel Hearthstone heraus, sowie die Diablo-3-Erweiterung Reaper of Souls (25. März 2013) und Diablo 3 selbst für Xbox One und Playstation 4. Wann und in welcher Form ist im Detail aber noch nicht endgültig bekannt.

Das andere aktuelle "Groß-und-besonders-kultig-Studio" Rockstar Games dürfte eher früher als später im Jahr 2014 eine PC-Umsetzung von GTA 5 ankündigen - erst Mitte Dezember 2013 hatte die Firma auf Twitter eine entsprechende Anfrage nicht wie bislang schnöde mit "Kein Kommentar", sondern mit einem Hinweis auf baldige Neuigkeiten beantwortet.

Extrem spekulativ, aber der Autor dieser Zeilen würde darauf sein Auto verwetten: Es dürfte parallel auch Umsetzungen für Xbox One und Playstation 4 geben - die unterscheiden sich technisch nicht mehr allzu sehr von einer PC-Fassung und sie dürften ebenfalls reißenden Absatz finden.

Relativ klar scheint hingegen, was Bioware in den kommenden Monaten vorhat: Zum einen dürfte 2014 das Fantasy-Rollenspiel Dragon Age Inquisition erscheinen, zum anderen ist mit Mass Effect 4 zu rechnen. Mit dem schon weit vorangeschrittenen Dragon Age rechnen wir Ende 2014. Etwas weniger klar ist, was mit Mass Effect passiert: EA hat das Programm noch nicht vorgestellt, aber unter der Hand ist aus Entwicklerkreisen zu hören, dass die Arbeit schon weit fortgeschritten sein soll.

Mass Effect 4 spielt nach aktuellem Wissenstand im gleichen Universum wie die Vorgänger, die Hauptfigur Commander Shepard wird aber nicht mehr auftauchen; vermutlich markiert Teil 4 den Auftakt einer neuen Trilogie.

 VR-Headset für die Playstation 4Sims und viktorianische Ritter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€
  3. und Far Cry 5 gratis erhalten

Paykz0r 05. Jan 2014

jop. beim 3ds gehts ja auch. gibt kein grund das nur auf eine perspektive zu beschränken

xtrem 04. Jan 2014

Was ist mit la noire 2, manhunt 3 und ein neues Midnight club? Bisher gab es ja immer nur...

xtrem 04. Jan 2014

Ich glaub nicht naughty dog ist mit dlcs und ports von the last of us beschäftigt

textless 03. Jan 2014

Wenn's so einfach wäre, würde ich gerne auf HL2 verzichten.

wasabi 03. Jan 2014

Ja :) Steam Machines sind zunächst mal ganz normale Spiele-PCs. In den 300 von Valve an...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /