Abo
  • Services:
Anzeige
Geforce Now
Geforce Now (Bild: Nvidia)

Spiele-Streaming: Nvidias Geforce Now für Mac verfügbar

Geforce Now
Geforce Now (Bild: Nvidia)

Wer bisher Player Unknown's Battleground auf einem Macbook spielen wollte, hatte Pech gehabt. Das ändert sich durch die Beta von Geforce Now: Der Spiele-Streaming-Dienst unterstützt vorerst in Nordamerika aktuelle Titel, Nutzer zahlen einfach statt doppelt.

Nvidia hat eine kostenlose Betaversion von Geforce Now für Mac-Systeme veröffentlicht. Bisher war der Spielestreamingdienst nur für die hauseigenen Shield-Geräte des Grafikkartenherstellers verfügbar. Wer Geforce Now beispielsweise mit einem Macbook verwenden möchte, muss den Client installieren und einen Nvidia-Account anlegen. Hohe Anforderungen hat der Dienst nicht, wichtig sind allerdings eine möglichst schnelle und stabile Internetverbindung und ein Hardware-Decoder.

Anzeige

Geforce Now für Mac setzt MacOS 10.10 voraus und funktioniert laut Nvidia selbst mit einem iMac von 2009 (siehe Systemanforderungen). Generell unterstützt werden iMac, Macbook, Macbook Air, Macbook Pro und Mac Pro. Die Internetverbindung soll 25 oder besser 50 MBit die Sekunde aufweisen und per 5-GHz-WLAN oder besser per Gigabit-Ethernet erfolgen. Das Decoding des Video-Streams übernehmen die Videoeinheiten der AMD-, Intel- oder Nvidia-Grafikeinheit im Mac-System, denn Nvidia berechnet die Spiele in seinen Render-Farmen auf dort installierten Karten mit Pascal-Chip.

Vorerst ist Geforce Now für Mac kostenlos, mit dem kommerziellen Launch später in diesem Jahr müssen Nutzer bezahlen. Beim Shield TV sind es 10 Euro pro Monat, wenn Spieler eine Grafik auf Geforce-GTX-1080-Niveau buchen. Es gibt jedoch einen wichtigen Unterschied: Bei Geforce Now für Shield sind einige Titel im Abo enthalten, bei Geforce Now für Mac müssen sie bei Blizzard oder bei Steam gekauft werden - entweder vorab oder beim Installationsprozess.

Player Unknown's Battleground für Mac

Nvidia unterscheidet drei Arten von Spielen: Die Optimized Games haben vorkonfigurierte Einstellungen und sind in wenigen Sekunden startbereit und unter Cloud-Savegames auf Nvidias Servern. Die Unoptimized Games müssen selbst konfiguriert werden und unterstützen nur dann synchronisierte Spielstände, wenn der jeweilige Titel bei Blizzard oder bei Steam sie anbietet. Die Unsupported Games werden erst einmal bei Nvidia heruntergeladen und das bei jedem Start von Steam. Derzeit umfasst die Liste der unterstützten Titel knapp 100 Stück. Darunter befinden sich Ark Survival Evolved, Civilization 6, Dishonored 2, Elite Dangerous, No Man's Sky, Player Unknown's Battleground, Rise of the Tomb Raider und Wolfenstein The New Order.

Die Mac-Beta von Geforce Now ist derzeit nur in Nordamerika verfügbar, weitere Länder und eine Windows-Version sollen folgen.


eye home zur Startseite
Kondratieff 18. Okt 2017

Was die Aufrüstbarkeit anbelangt, so hat man bzgl. Grafikkarten tatsächlich zum Teil ein...

Dwalinn 16. Okt 2017

Naja so schlimm ist es auch nicht... meistens ist man Tot bevor man den Gegner gesehen hat^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. IFA Group, Haldensleben
  4. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 8,99€
  3. (-33%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Willy.tel

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: bash stinkt

    ubuntu_user | 19:20

  2. Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    Dämon | 19:17

  3. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    JackIsBlack | 19:09

  4. Re: Die Tests sind auch dämlich

    Ugly | 19:08

  5. Re: Und bei PYUR bzw. TeleColumbus sind es...

    Hackfleisch | 19:07


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel