Abo
  • Services:
Anzeige
Die Gaming-Evolved-App ist noch als Download verfügbar.
Die Gaming-Evolved-App ist noch als Download verfügbar. (Bild: Raptr)

Spiele optimieren: AMD unterstützt die Gaming-Evolved-App nicht mehr

Die Gaming-Evolved-App ist noch als Download verfügbar.
Die Gaming-Evolved-App ist noch als Download verfügbar. (Bild: Raptr)

Das war's dann: AMDs Konkurrenz zu Nvidias Geforce Experience wurde eingestellt. Bei aktuellen Grafiktreibern fehlt die Gaming-Evolved-App, die Weiterentwicklung ist nicht geplant.

Drei Jahre nach Vorstellung der Gaming-Evolved-App integriert AMD diese nicht mehr in sein Treiberpaket. In der Radeon Software 16.10.1 fehlt das Programm, auch in der vorherigen Radeon Software glänzte es durch Abwesenheit. Darauf angesprochen, sagte AMD, man werde die Gaming-Evolved-App weder weiter unterstützen noch technische Hilfestellung leisten. Ältere Versionen von vor dem 12. September 2016 würden aber noch funktionieren.

Anzeige

AMD hatte die Gaming-Evolved-App im Herbst 2013 vorgestellt, parallel zur Radeon R9 290X alias Hawaii XT. Das kleine Programm war als Konter zu Nvidias im Frühling 2012 angekündigter Geforce Experience gedacht und wird eigentlich von Raptr entwickelt - dort ist die App auch nach wie vor verfügbar.

Beide Tools durchsuchen den Spiele-PC nach installierten Titeln und sind in der Lage, die Grafikeinstellungen anhand der verbauten AMD- oder Nvidia-Hardware zu optimieren. In vielen Fällen sind die vorgeschlagenen Optionen durchaus sinnvoll, da die Mischung aus Bildrate und Optik meist stimmig ist. Allerdings ist Nvidias Lösung besser angepasst, sie schlägt bei schnellen Grafikkarten sogar vor, das Treiber-Downsamling (VSR) einzuschalten. AMD unterstützt zwar dergleichen, aber nicht in der Gaming-Evolved-App.

Abgesehen von den Spieleoptimierungen eignen sich beide Programme dazu, Szenen aus den jeweiligen Titeln ressourcenschonend aufzunehmen, da die Video-Fixed-Functions der GPUs statt der CPU-Kerne zur H.264-Encodierung herangezogen werden. Die FFUs liegen beim Spielen weitestgehend brach, weshalb sich hier ein sinnvoller Anwendungszweck gefunden hat. Die Gaming-Evolved-App und die Geforce Experience können Szenen auch live auf Twitch streamen. Seit der Version 3.0 setzt das Nvidia-Programm übrigens eine Registrierung voraus, also einen Geforce-Account.

Wir gehen davon aus, dass Raptr das Raptr-Programm weiter entwickeln wird und einzig AMD sich von Raptr als Partner getrennt hat. Kurzfristig war Raptr aber nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.


eye home zur Startseite
DebugErr 13. Okt 2016

Alten Spielen kannst du dort Antialias aufzwingen, wenn sie das nicht mitliefern. Genau...

DebugErr 13. Okt 2016

Von XSplit gibt es auch eine kostenlose Variante ohne schwerwiegende Einschränkungen.

_Pluto1010_ 13. Okt 2016

Ich hatte in dem Moment als ich nur die Überschrift des Artikels las den selben Gedanken.

Scorcher24 13. Okt 2016

Ja, es gibt auch ein AMD Plugin das AMD GameDVR unterstützt. Dafür muss man aber OBS...

ark 12. Okt 2016

Jup, die Software war ne Frechheit. Hab nicht verstanden warum die das von einem externen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. bei Alternate.de
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    JackIsBlack | 22:42

  2. Re: Andere Frage!

    JackIsBlack | 22:37

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    user0345 | 22:29

  4. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 22:23

  5. Re: Was ist mit Salt?

    SJ | 22:18


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel