Abo
  • Services:

Spiele für Playstation VR im Test: Von der Achterbahn des Horrors bis auf die Rennpiste

Autorennen mit Driveclub VR, rasante Action mit Rigs und Until Dawn plus Detektivarbeit mit Batman: Das Spieleangebot für Playstation VR ist vom Start weg umfangreich. Golem.de stellt die interessantesten Titel vor.

Ein Test von veröffentlicht am
Zum Start von Playstation VR gibt es ein vielfältiges Angebot an Spielen.
Zum Start von Playstation VR gibt es ein vielfältiges Angebot an Spielen. (Bild: Sony)

Klar, der ganz große Blockbuster und Systemseller fehlt noch. Weder für Oculus Rift noch für HTC Vive oder Playstation VR gibt es bislang das eine, große Spiel, das unbedingt sein muss und für das sich die Anschaffung der Virtual-Reality-Hardware lohnen würde. Aber allein Sony hat für Playstation VR eine Reihe starker Titel veröffentlicht, die wir nach dem Ausprobieren in den vergangenen Tagen durchaus empfehlen können. Einige von ihnen bleiben erst mal länger auf der Festplatte der Konsole - entweder, weil sie sich so gut zum Vorführen für Bekannte und Verwandte eignen. Oder weil wir Lust haben, uns weiter mit den Spielen zu beschäftigen.

Inhalt:
  1. Spiele für Playstation VR im Test: Von der Achterbahn des Horrors bis auf die Rennpiste
  2. Polygonwelt, Horror und Action mit Mechs
  3. Der Dunkle Ritter, eine Achterbahn und Labore

Das Testen von VR-Games ist uns übrigens schwerer gefallen als das von "normalen" 2D-Titeln. Zum einen haben die Entwickler noch viel Arbeit vor sich, was die Gestaltung und das Design angeht. Während uns klassische Spiele fast nicht intensiv genug sein können, ist das bei Virtual Reality anders. Here They Lie oder Rigs etwa machen uns wirklich Spaß - aber sie sind auch verdammt anstrengend. Ein Grund: An einem normalen Bildschirm haben wir zumindest bei gut gestalteten Games immer alles Relevante im Blick. Bei VR ist das nicht unbedingt so: Bei Rigs etwa müssen wir uns ständig aktiv umblicken, wo welche Gegner oder Extras zu finden sind, was bei längeren Partien richtig Konzentration fordert.

Ein kleines Problem ist auch das Thema Übelkeit: Wir hatten bei fast keinem der hier vorgestellten Titel größere Probleme. Aber sobald ein Spiel auch nur für leichten Schwindel oder ein unschönes Gefühl im Magen gesorgt hatte, war der Test-Tag für uns weitgehend gelaufen. Wir hatten dann keine Lust mehr auf VR und haben auch bei eigentlich "harmlosen" Spielen sehr darauf geachtet, ob es wieder losgeht oder nicht und waren dadurch abgelenkt.

Driveclub VR

Ein Spiel, das noch sehr lange auf unserer Festplatte bleiben wird, ist Driveclub VR von den Sony-eigenen Evolution Studios. In der Virtual-Reality-Variante des schon länger erhältlichen Rennspiels sitzen wir tief im Chassis eines Sportautos und fahren dann fast wie mit einem echten Wagen über die Rennpisten. Das fühlt sich unfassbar echt an und macht zumindest uns tatsächlich sehr viel mehr Spaß als klassische Wettrennen am 2D-Monitor. Die Steuerung erfolgt mit dem Gamepad und mit Kopfbewegungen können wir uns die Landschaft um uns herum anschauen oder die Konkurrenz im Auge behalten.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock

Die VR-Fassung von Driveclub orientiert sich bei den Modi und der Bedienung stark an der Standardversion. Allerdings gibt es nur sechs Pisten, darunter Japan und Schottland. Die Grafik sieht eigentlich wesentlich schwächer aus - für Virtual Reality haben die Entwickler offensichtlich Geometriedetails, Effekte und Farben heruntergeschraubt. In der Praxis gefällt uns Driveclub VR trotzdem besser, weil es als Gesamterlebnis schlicht beeindruckend wirkt. Neben den Rennen gibt es übrigens auch einen Cruise-Modus, in dem wir die Pisten in aller Ruhe befahren und bewundern können.
Driveclub VR: 40 Euro, Sony, USK ab 0 Jahre

Polygonwelt, Horror und Action mit Mechs 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

Katsuragi 04. Nov 2016

habe mir mal die Demo angesehen. Eigentlich ein schönes Spiel, das sehr gut die...

Katsuragi 04. Nov 2016

hmm, warum nicht? Allerdings vorerst eben "nur" in 3D, ohne Headtracking. Der 3D-Effekt...

Achranon 25. Okt 2016

Ist mir auch aufgefallen. Guter Trick, auch wenn der Übergang nicht stufenlos ist, damit...

Achranon 22. Okt 2016

Bin eigentlich ein großer Rennspielfan, aber in Driveclub VR, aber auch Dirt Rally VR und...

Katsuragi 22. Okt 2016

So, habe jetzt nochmal Batman Arkham VR gespielt, weil ich es mit Move-Controllern testen...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /