Abo
  • Services:
Anzeige
2015 soll DirectX-12 verfügbar werden.
2015 soll DirectX-12 verfügbar werden. (Bild: Microsoft)

Spiele-API: DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

2015 soll DirectX-12 verfügbar werden.
2015 soll DirectX-12 verfügbar werden. (Bild: Microsoft)

Nicht nur ein neues DirectX-12 mit weniger CPU-Overhead, sondern auch ein DirectX 11.3 wird es geben - Microsoft hat die Weiterentwicklung der Schnittstelle bestätigt. Ob für beide neue Versionen auch neue Hardware nötig ist, steht aber noch nicht fest.

Anzeige

Microsoft hat bestätigt, dass neben dem für Ende 2015 erwarteten DirectX-12 auch eine Version namens DirectX-11.3 erscheinen soll. Während Ausgabe 12 der Programmierschnittstelle direkteren Zugriff auf die Hardware erlaubt, soll Version 11.3 weiterhin als "High-Level API" ausgelegt sein.

Diese Unterscheidung ergibt Sinn, denn die weitgehende Abstrahierung der Hardware und ihrer Funktionen durch DirectX ist den Programmierern seit vielen Jahren vertraut. Ähnliche Low-Level-APIs wie AMDs Mantle erfordern erhebliche Umstellungen, nicht umsonst verzögerte sich der Start der ersten Mantle-Spiele trotz langer Vorbereitung deutlich.

Auch wenn Anandtech das nicht ausdrücklich erwähnt, ist damit aber zu befürchten, dass sich die erheblichen Entlastungen der CPU, die schon erste Demos von DirectX-12 zeigen, mit DirectX-11.3 nicht in gleichem Umfang erreichen lassen werden. Bis auf Weiteres werden Geräte - insbesondere GPUs - für DirectX also beide Versionen unterstützen müssen.

Völlig überraschend ist die Ankündigung von DirectX-11.3 zudem auch nicht, denn Microsoft hatte mit der ersten Version 11 die sogenannten "Feature Levels" eingeführt. Sie bestimmen einen Funktionsumfang, den die Hardware bereitstellen muss. Aktuell ist dabei DirectX-11, Feature Level 2. Dies wird unter anderem von den neuen GTX 980 und 970 von Nvidia unterstützt sowie von manchen Radeon R9 und R7 - aber nicht von allen aktuellen Grafikkarten sowohl von AMD wie Nvidia.

Wie Nvidia Golem.de bei der Vorstellung der neuen Maxwell-GPUs sagte, habe Microsoft den endgültigen Funktionsumfang von DirectX-12 auch noch nicht festgelegt. Daher sei es bisher völlig unklar, ob eine Grafikkarte für DirectX-11.2 auch die Versionen 11.3 und 12 unterstützen wird.

Für die Lauffähigkeit von Spielen war das aber bei DirectX bisher eher weniger wichtig, denn die Entwickler bauten stets mehrere Codepfade für verschiedene 3D-Schnittstellen ein. Diese kann der Nutzer nicht immer selbst auswählen, manchmal bleiben in den Grafikoptionen auch bestimmte Funktionen einfach ausgeblendet, wenn sie von der Hardware nicht angeboten werden. Generell dauerte es bisher auch stets ein bis zwei Jahre, bis nach dem Erscheinen eines neuen DirectX Spiele auf den Markt kamen, die alle Funktionen der neuen Schnittstelle auch nutzten.


eye home zur Startseite
spiderbit 23. Sep 2014

ja techniken wie mantle entlasten die cpu, wenn die cpu weniger stark belastet ist...

Sharra 22. Sep 2014

Nicht jeder möchte aber eine Updateversion haben. 1. ist es fummelig erst "Alteversion...

nille02 22. Sep 2014

Sicherlich stellt DX12 eine eigene API bereit. Aber du musst dich viel mehr um die...

Rulf 22. Sep 2014

natürlich ist mir das bewusst...ms hat sein treibermodell auf druck der medienindustrie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Lübeck, Kiel, Itzehoe, Flensburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 29,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel