Abo
  • IT-Karriere:

Spielbalance: Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt

Kleine Probleme, die bei Spielern dennoch für großen Frust sorgen, sollen in den nächsten Tagen im Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 und in Battlefield 5 angegangen werden. Es geht unter anderem um bessere Belohnungen in der Westernwelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Die Entwicklerstudios Rockstar Games und Dice haben für ihre aktuellen Titel größere Updates angekündigt, die in den nächsten Tagen erscheinen sollen. Bei Rockstar Games geht es um die Ingame-Wirtschaft im Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2. Änderungen sollen dafür sorgen, dass "alle Aktivitäten angemessen belohnt werden und Spaß machen", schreiben die Entwickler in ihrem Blog.

Stellenmarkt
  1. STAUFEN.AG, Köngen
  2. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock

Hintergrund sind Beschwerden von Spielern, dass es viel zu lange dauere, durch alltägliche Aufgaben und Missionen ausreichend Gold für ein neues Pferd oder für bessere Waffen zu erhalten. Dabei steht im Hintergrund auch die Sorge, dass die Bezahlung absichtlich niedrig gehalten wird, um die Spieler später einfacher zum Kauf von Goldbarren für echtes Geld überreden zu können. In dem derzeit als Beta verfügbaren Red Dead Online gibt es diese Option noch nicht. Wann es derartige Mikrotransaktionen geben wird, ist derzeit unklar.

Ebenfalls um kleine Änderungen, die aber spürbare Auswirkungen haben dürften, geht es in Battlefield 5 von Dice. Dort ist die Community nicht einverstanden mit der sogenannten Time to Kill (TTK), vor allem aber mit der damit eng verbundenen Time to Death (TTD). Konkret haben offenbar zu viele Spieler den Eindruck, viel zu schnell zu sterben. Ein Stück weit war es Absicht der Entwickler, dass man vorsichtiger als in den Vorgängern agieren und auch Schleichen und Deckung suchen soll, um keine Kugeln zu fangen.

Dice kündigt in einem Forum auf Reddit an, das aktuelle System zu überarbeiten - wenn auch vorsichtig. Neben den Schadenswerten selbst sollen auch andere Elemente möglicherweise überarbeitet werden, etwa der Netcode sowie die Anzeigen, wenn man Treffer einsteckt - etwa, damit man noch ausweichen kann.

Außerdem soll es beim auch im Test von Golem.de kritisierten System zum Wiederbeleben ein paar Änderungen geben. Das Ganze soll nicht schneller, aber komfortabler ablaufen. Wenn sich herausstellt, dass die Community damit dann noch nicht zufrieden ist, könnte der Prozess aber später auch tatsächlich beschleunigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 4,16€

censorshit 04. Dez 2018

Das würde schon gehen, wenn die Leute nicht sofort zur nächsten Flagge rennen würden. So...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /