Spielbalance: Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt

Kleine Probleme, die bei Spielern dennoch für großen Frust sorgen, sollen in den nächsten Tagen im Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 und in Battlefield 5 angegangen werden. Es geht unter anderem um bessere Belohnungen in der Westernwelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Die Entwicklerstudios Rockstar Games und Dice haben für ihre aktuellen Titel größere Updates angekündigt, die in den nächsten Tagen erscheinen sollen. Bei Rockstar Games geht es um die Ingame-Wirtschaft im Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2. Änderungen sollen dafür sorgen, dass "alle Aktivitäten angemessen belohnt werden und Spaß machen", schreiben die Entwickler in ihrem Blog.

Stellenmarkt
  1. Technical Product Manager - Senior Expert (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. DevOps-Entwickler (m/w/d)
    Volz Servos GmbH & Co. KG, Offenbach
Detailsuche

Hintergrund sind Beschwerden von Spielern, dass es viel zu lange dauere, durch alltägliche Aufgaben und Missionen ausreichend Gold für ein neues Pferd oder für bessere Waffen zu erhalten. Dabei steht im Hintergrund auch die Sorge, dass die Bezahlung absichtlich niedrig gehalten wird, um die Spieler später einfacher zum Kauf von Goldbarren für echtes Geld überreden zu können. In dem derzeit als Beta verfügbaren Red Dead Online gibt es diese Option noch nicht. Wann es derartige Mikrotransaktionen geben wird, ist derzeit unklar.

Ebenfalls um kleine Änderungen, die aber spürbare Auswirkungen haben dürften, geht es in Battlefield 5 von Dice. Dort ist die Community nicht einverstanden mit der sogenannten Time to Kill (TTK), vor allem aber mit der damit eng verbundenen Time to Death (TTD). Konkret haben offenbar zu viele Spieler den Eindruck, viel zu schnell zu sterben. Ein Stück weit war es Absicht der Entwickler, dass man vorsichtiger als in den Vorgängern agieren und auch Schleichen und Deckung suchen soll, um keine Kugeln zu fangen.

Dice kündigt in einem Forum auf Reddit an, das aktuelle System zu überarbeiten - wenn auch vorsichtig. Neben den Schadenswerten selbst sollen auch andere Elemente möglicherweise überarbeitet werden, etwa der Netcode sowie die Anzeigen, wenn man Treffer einsteckt - etwa, damit man noch ausweichen kann.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem soll es beim auch im Test von Golem.de kritisierten System zum Wiederbeleben ein paar Änderungen geben. Das Ganze soll nicht schneller, aber komfortabler ablaufen. Wenn sich herausstellt, dass die Community damit dann noch nicht zufrieden ist, könnte der Prozess aber später auch tatsächlich beschleunigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /