Abo
  • Services:

Tokina: Spiegeltele mit 300 mm Brennweite für Micro Four Thirds

Tokina hat ein Objektiv für den Kamerastandard Micro-Four-Thirds angekündigt, das eine Brennweite von 300 mm erreicht. Möglich wird das durch eine Konstruktion, die sowohl Spiegel als auch Linsen einsetzt. Dadurch wird eine für die kleinen Systemkameras geringe Bautiefe möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Tokina 300 mm f/6,3
Tokina 300 mm f/6,3 (Bild: Tokina)

Tokinas Spiegellinsenobjektiv mit einer Brennweite von 300 mm ist gerade einmal 66 x 55 mm groß und wiegt 300 Gramm. Das wäre bei einem reinen Glaslinsenobjektiv unmöglich zu realisieren.

  • Tokina 300 mm f/6,3 (Bild: Tokina)
  • Tokina 300 mm f/6,3 (Bild: Tokina)
  • Tokina 300 mm f/6,3 (Bild: Tokina)
Tokina 300 mm f/6,3 (Bild: Tokina)
Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland

Tokina hat sich deshalb eines Tricks bedient. Das Licht fällt zunächst durch eine Linse, wird dann von einem innen liegenden Spiegel auf den rückwärtigen Teil dieser Linse zurückgeworfen, der ebenfalls verspiegelt ist und letztlich das Licht wiederum auf den Sensor reflektiert. Die Verzerrungen, die durch den zweifach geknickten Strahlengang entstehen, werden durch zusätzliche Glaselemente korrigiert.

Das Tokina-300-mm-Objektiv weist eine feste Blende von f/6,3 auf, was für Spiegellinsenobjektive typisch ist. Die Scharfstellung erfolgt per Hand. Das kleine und leichte Objektiv ist mit einem 55-mm-Filtergewinde ausgestattet. Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,8 Metern.

Wann das Tokina 300 mm f/6,3 auf den Markt kommt und wie viel es kosten wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

kendon 07. Feb 2012

ihr habt angefangen ;) die wird eine rolle spielen, da wir uns hier aber im...

demon driver 07. Feb 2012

In den Achtzigerjahren hatten die meisten Hersteller von Kleinbild-SLRs solche Objektive...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /