• IT-Karriere:
  • Services:

Spiegellos: Sigma FP als winzige Vollformatkamera vorgestellt

Sigma hat mit der FP eine Mini-Vollformatkamera ohne Spiegel präsentiert. Sie ist mit einem Bajonett der L-Mount-Alliance ausgerüstet, erreicht eine Auflösung von 24 Megapixeln und wiegt ohne Objektiv 422 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,
Sigma FP
Sigma FP (Bild: Sigma)

Die Sigma FP besteht praktisch nur aus einem Sensor und dem rückwärtigen Display, so klein ist sie. Nach Herstellerangaben fehlt der Kamera ein Sucher, so dass sich der Nutzer ausschließlich mit dem Touchscreen (3,2 Zoll Diagonale) orientieren muss, der 2,1 Millionen Bildpunkte auflöst. Zwar fehlt dem Gehäuse auch ein Blitzschuh, doch im Lieferumfang enthalten ist ein anschraubbarer TTL-Adapter für Systemblitze.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

Der 24-Megapixel-CMOS-Sensor unterstützt einen ISO-Bereich von 100 bis 25.600. Die FP ist mit einem 49-Punkte-Autofokussystem und elektronischer Bildstabilisierung ausgestattet. Ein mechanischer Verschluss fehlt.

Die Kamera soll für Foto- und Filmaufnahmen gleichermaßen geeignet sein. Sie ist mit USB-C, HDMI und einem Mikrofoneingang ausgestattet.

Die Sigma FP kann laut Hersteller 18 Bilder pro Sekunde aufnehmen, doch der interne Zwischenspeicher ist so klein, dass die Kamera nur 12 Fotos hintereinander machen kann, bevor eine kurze Zwischenpause zum Speichern eingelegt werden muss.

  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
  • Sigma FP (Bild: Sigma)
Sigma FP (Bild: Sigma)

Eine Besonderheit beim Filmen ist der HDR-Modus. Die Kamera nimmt 4K-Video mit 12 Bit Farbtiefe im CinemaDNG-Format auf und gibt dieses über die USB-C-Schnittstelle wieder. Alternativ kann dies auch über HDMI 1.4 erfolgen. Die Sigma FP misst 113 x 70 x 45 mm und wiegt samt Akku und SD-Speicherkarte, aber ohne Objektiv 422 Gramm. Sie soll noch im Herbst 2019 auf den Markt kommen. Einen Preis nannte Sigma bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JackIsBack 14. Jul 2019

Was für ein Whataboutism Vergleich. Die Leute sind auch früher mit dem Käfer gereist...

Karsten Meyer 12. Jul 2019

Mir scheint, das Display dieser Kamera klebt unbeweglich auf deren Rückseite, auch wenn...

weberjn 12. Jul 2019

"Equipped with a back-illuminated 35mm full-frame Bayer sensor with 24.6 effective...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /