• IT-Karriere:
  • Services:

Spider-Man Miles Morales im Test: Superheldenextraklasse!

Statt Peter Parker schwingt Miles Morales in Spider-Man durch New York. Golem.de zeigt die Grafik von Playstation 5 und PS4 im Vergleich.

Artikel von veröffentlicht am
Miles Morales als Spider-Man in New York
Miles Morales als Spider-Man in New York (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Eigentlich müsste Miles Morales endlich seine Hausaufgaben machen - stattdessen kämpft er lieber gegen Superschurken und rettet New York. Zum Glück steht diese Ausrede nicht allen Teenagern glaubwürdig offen, sondern tatsächlich nur Miles, der Hauptfigur von Spider-Man: Miles Morales.

Inhalt:
  1. Spider-Man Miles Morales im Test: Superheldenextraklasse!
  2. Spider-Man Miles Morales: Grafik, Verfügbarkeit und Fazit

Das vom Sony-eigenen Entwicklerstudio Insomniac Games produzierte Actionspiel ist ein allein lauffähiger Nachfolger für das 2018 veröffentlichte Spider-Man - mit etwas geringerem Umfang. Die ein Jahr später angesiedelte Kampagne hat einen Umfang von 10 bis 12 Stunden. Zusätzlich gibt es Nebenmissionen und Sammelaufgaben im offenen New York, die geschätzt 5 bis 15 Stunden Beschäftigung bieten.

Peter Parker, der Spider-Man aus dem 2018er-Spiel, taucht auch jetzt kurz auf - aber dann verabschiedet er sich auf eine Reise. Damit ist nun eben Miles der einzige Spinnenheld in New York, weshalb er sich trotz Schule und anderen Pflichten in den Kampf zwischen den bösen Energiekonzern Roxxon Power und einer mysteriösen Widerstandsgruppe einmischen muss.

Wer sich über all die Spinnenmänner wundert: Neben Peter Parker gibt es bei Marvel schon länger noch weitere Charaktere, die nach einem Insektenbiss zum Superhelden mutiert sind. Parker ist lediglich der mit Abstand bekannteste. Gleich danach folgt aber der 17jährige Miles, der in Comics auftritt und vor allem die Hauptfigur im animierten Kinofilm Into the Spider-Verse (2018) war.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  2. generic.de software technologies AG, Karlsruhe

Das grundlegende Spielprinzip ähnelt sehr dem Hauptprogramm: Als Miles können wir uns an Spinnenfäden frei durch die Häuserschluchten von New York schwingen. Wir können Straßengangster unschädlich machen oder auf der Karte eine der etwas aufwendigeren Nebenmissionen wählen.

Dann suchen und retten wir etwa die von Verbrechern entführte Katze (Name: auch Spider-Man) eines befreundeten Kioskbesitzers, wobei wir einer kleinen Verschwörung auf die Spur kommen. Diese Zusatzaufgaben bieten ein bisschen Story und etwas stärkere fordernde Kämpfe als der große Rest des Spiels.

Wenn wir eine Markierung der Hauptkampagne ansteuern, erfahren wir mehr über die ganz großen Schurken und über Miles Morales und seine Familie. Die aufwendig erzählte Handlung spielt zum Teil in Harlem, wo die Mutter von Miles um einen Sitz im Stadtrat kämpft - nicht mit Waffen, sondern ganz demokratisch mit Reden und Argumenten.

  • Miles als Neu-Spidy trudelt teils recht wild durch die Häuserschluchten. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Nach und nach werden immer mehr Superkräfte freigeschaltet. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Mit Miles besuchen wir einen Weihnachtsmarkt in Harlem. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Ganz gelegentlich gibt's kleinere Rätseleinlagen. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Karte suchen wir die nächste Mission aus. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Per Smartphone bekommt Miles von einem Kumpel neue Aufträge. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Auch ein paar Quicktime-Events gehören zum Heldenalltag. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Gadgets werden im Spielverlauf durch Updates immer besser. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
Miles als Neu-Spidy trudelt teils recht wild durch die Häuserschluchten. (PS5, Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Diese Szenen sind nicht episch aufgemacht, sondern zeigen ganz heimelig eine Familie kurz vor Weihnachten - bei der Sohnemann eben mal kurz verschwindet, um Superkämpfe auszutragen. Das Spiel ist im Winter angesiedelt. Das hat zur Folge, dass wir teils durch Schnee und Nebel schwingen und krabbeln, aber teils auch durch eine wunderschön vereiste Stadt unter blauem Himmel.

Das deutlich an Prügelspiele erinnernde Kampfsystem vom Peter-Parker-Vorgänger wurde nicht grundsätzlich verändert. Immer noch müssen wir per Tastendruck zuschlagen, den Hieben der Feinde ausweichen und Kombos anwenden - was auch im niedrigsten der vier Schwierigkeitsgrade sowohl Geschicklichkeit als auch schnelle Reflexe erfordert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spider-Man Miles Morales: Grafik, Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Destiny 2 - Beyond Light + Saison für 33,99€, Call of Duty : Black Ops Cold War - Cross...
  2. (u. a. Bosch Professional, Monitore, Gaming-Chairs & Samsung-Fernseher zu Bestpreisen)
  3. (u. a. Robas Lund DX Racer 5 für 169,74€, Nitro Conceps S300 186,90€)
  4. (u. a. Samsung 970 Evo PCIe-SSD 1TB für 98,45€, Logitech G502 Hero Gaming-Maus für 34,12€)

motzerator 13. Nov 2020 / Themenstart

Ich sitze hier am PC und gucke ein Video, auf dem man den Unterschied zwischen Spiderman...

zonk 10. Nov 2020 / Themenstart

Bei dieser Planzeichnung erkennt man sehr gut, dass das alles korrekt ist. https://www...

it-fuzzy 10. Nov 2020 / Themenstart

Ich seh auch keinen Unterschied. Die Videoqualität ist unterirdisch, aber auch damit...

brainslayer 07. Nov 2020 / Themenstart

soll das video uns beweisen das es auf der ps5 aussetzer gibt und auf der ps4 nicht? ich...

JohnWickzer 07. Nov 2020 / Themenstart

Das sind totkomprimierte GOLEM Videos. Die sind so schlecht, dass man auf deren Basis...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /