Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges
Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges (Bild: Telekom)

Spezialdienste: Telekom will Startup-Umsatz für schnellere Datendienste

Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges
Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges (Bild: Telekom)

Für eine Beteiligung am Umsatz will die Telekom Spezialdienste von Startups privilegieren. Möglich werde dies durch die Verordnung der Europäischen Union zur Netzneutralität, freut sich der Konzernchef. Das Modell hatte sein Pressesprecher schon im März vorformuliert.

Anzeige

Der Chef der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, hat bereits ein erstes Geschäftsmodell nach der Abschaffung der Netzneutralität ausformuliert. In einem Beitrag im Blog des Unternehmens erklärte Höttges, das EU-Parlament habe einen Kompromiss gebilligt, der durchaus ausgewogen sei: "Gegen unseren Wunsch gibt es Regeln zur Netzneutralität und damit mehr Regulierung. Gleichzeitig bleibt es aber möglich, auch in Zukunft innovative Internetdienste zu entwickeln, die höhere Qualitätsansprüche haben. Das sind die so genannten Spezialdienste."

Gerade Startups brauchten "Spezialdienste, um mit den großen Internetanbietern überhaupt mithalten zu können". Google und andere könnten sich weltweite Serverparks leisten, um die Inhalte näher zu den Kunden zu bringen und die Qualität ihrer Dienste so verbessern. "Das können sich Kleine nicht leisten. Wollen sie Dienste auf den Markt bringen, bei denen eine gute Übertragungsqualität garantiert sein muss, brauchen gerade sie Spezialdienste. Nach unseren Vorstellungen bezahlen sie dafür im Rahmen einer Umsatzbeteiligung von ein paar Prozent. Das wäre ein fairer Beitrag für die Nutzung der Infrastruktur", führte der Konzernchef aus.

Die Aussagen der Telekom sind nicht neu: Bereits im März 2015 hatte Konzernsprecher Philipp Blank in einem Gastbeitrag für das Kundenmagazin der Weberbank in dieselbe Richtung argumentiert. "Ein staatlich diktiertes Einheitsnetz" dürfe es nicht geben. Der Logik der Befürworter der Netzneutralität folgend, müsse auch ein Expressversand für Pakete, die 1. Klasse in der Bahn sowie First und Business Class bei Flugreisen abgeschafft werden, und alle Hotels dürften nur einheitliche Standardzimmer anbieten, schrieb Blank.


eye home zur Startseite
Ovaron 01. Nov 2015

Tut er doch, weil Du im Zweifelfall auf einen späteren Flug umgebucht wirst. Was...

Trollversteher 30. Okt 2015

Jepp, so sieht's aus... https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9...

otraupe 30. Okt 2015

Priorisierungen sind doch nicht das Problem. Manchmal muss es halt schneller gehen, egal...

NativesAlter 30. Okt 2015

Na, warum auch nicht. Schließlich muß ja auch, aus technisch zwingenden Gründen, auf der...

Anonymer Nutzer 30. Okt 2015

Ich mag mich da jetz nich so tief und speziell reinhängen und warte es einfach mal ab...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DeutschlandCard GmbH, München
  2. Freie Hansestadt Bremen, Bremen
  3. Ford-Werke GmbH, Köln, Aachen
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 17,97€
  2. 19,00€
  3. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB) | +++ACHTUNG...

Folgen Sie uns
       


  1. Webroot Endpoint Security

    Antivirusprogramm steckt Windows-Dateien in Quarantäne

  2. 1 GBit/s

    Mobilfunkbetreiber verkauft LTE als 5G Evolution

  3. 3D Xpoint

    Intels Optane Memory überzeugt nur bedingt

  4. Elektronischer Personalausweis

    Das tote Pferd soll auferstehen

  5. Siege M04 im Test

    Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  6. Netgear GS510TLP

    Lüfterloser PoE+-Switch mit 75 Watt Power Budget

  7. Daimler

    Stromspeicher mit Mercedes-Stern für Sonnenenergie

  8. Spielentwickler

    Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

  9. Kontrollzentrum

    Drei Finger und das iPhone stürzt ab

  10. Supercharger

    Tesla will Supercharger-Netzwerk verdoppeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Humble Mobile Bundle

    david_rieger | 11:33

  2. Statistik - na, und?

    ksi | 11:32

  3. Re: Machen die jetzt dasselbe?

    Stefan99 | 11:31

  4. Bis auf das, was Windows an AV mitbringt ...

    Muhaha | 11:31

  5. Re: Herstellerhaftung

    yoyoyo | 11:31


  1. 11:22

  2. 10:55

  3. 10:46

  4. 10:05

  5. 09:20

  6. 08:52

  7. 08:04

  8. 07:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel