Abo
  • Services:
Anzeige
Spencer am Flughafen Schiphol: keine Kollision mit Kofferkullis
Spencer am Flughafen Schiphol: keine Kollision mit Kofferkullis (Bild: KLM)

Spencer: Roboter weist Passagieren den Weg

Spencer am Flughafen Schiphol: keine Kollision mit Kofferkullis
Spencer am Flughafen Schiphol: keine Kollision mit Kofferkullis (Bild: KLM)

Ein Roboter soll Menschen in Zukunft am Amsterdamer Flughafen den Weg zeigen. Derzeit läuft ein erster Test, in dem er einigen Hindernissen ausweichen muss.

Hallo Mensch - Hallo Roboter: Auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol soll in dieser Woche der Roboter Spencer Menschen zu ihrem Ziel bringen. Der Test wird allerdings zunächst mit ausgewählten Probanden und nicht mit Passanten auf dem Flughafen durchgeführt.

Anzeige

Spencer ist ein etwa mannshoher Roboter, der auf Rollen unterwegs ist. Er ist für soziale Aufgaben ausgelegt: Er soll Menschen erkennen, sich zwischen ihnen bewegen, mit ihnen interagieren. Entwickelt wurde der Roboter in einem europäischen Forschungsprojekt, an dem Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Schweden sowie die niederländische Fluggesellschaft KLM beteiligt sind.

Keine verpassten Flüge mehr

Spencer soll künftig Fluggästen, die sich dem Flughafengebäude nicht zurechtfinden, helfen, ihr Gate auf dem schnellsten Weg zu erreichen. Es komme täglich vor, dass Passagiere ihren Flug verpassten, weil sie sich verliefen, die Anschlusszeiten zu kurz seien oder sie die fremdsprachige Hinweise nicht verstünden, erklärt KLM. Das soll sich durch Spencer ändern.

Spencer findet sich in dem Gebäude mit einem Lageplan zurecht. Hindernisse erkennt er über eine Kamera. Menschen können mit ihm über einen Bildschirm auf seiner Brust interagieren.

Eine Woche dauert der Testlauf mit dem Roboter. Dabei geht es vor allem darum, Spencer beizubringen, nicht mit temporären Hindernissen wie etwa einem abgestellten Kofferkuli oder einer Menschengruppe zu kollidieren. Damit soll der offizielle Test im März kommenden Jahres vorbereitet werden. Zu dessen Start sollen Repräsentanten der Europäischen Kommission sowie prominente Gäste eingeladen werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Dez 2015

Letzte Woche war der Roboter noch an der Uni in der Halle des Vorlesungssaal am testen...

wp (Golem.de) 01. Dez 2015

Danke für den Hinweis - ist korrigiert. wp (Golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. HB-Feinmechanik GmbH & Co. KG, Metten
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  2. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  3. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  4. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  5. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  6. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  7. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen

  8. Fusion TB3 PCIe Flash Drive

    Sonnets externe SSD schafft 2,6 GByte/s

  9. Qualcomm

    Bluetooth-Sound wird stromsparender und reaktionsschneller

  10. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    Trockenobst | 11:44

  2. Re: Das ist vermutlich die CIA/NSA zertifizierte...

    xProcyonx | 11:42

  3. Re: bissel überteuert

    wonoscho | 11:41

  4. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Bierbam | 11:41

  5. Re: nie in einem vertrag

    truuba | 11:40


  1. 11:50

  2. 11:44

  3. 11:29

  4. 11:14

  5. 10:59

  6. 10:44

  7. 10:30

  8. 10:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel