• IT-Karriere:
  • Services:

Spekulationen: Gründer Zeschuk und Muzyka nicht mehr bei Bioware?

Im Mai 2012 haben die Gründer und Chefs von Bioware noch Entlassungen angekündigt, inzwischen haben sie das Entwicklerstudio möglicherweise selbst verlassen - darauf deuten ein Onlineprofil und Branchengerüchte hin.

Artikel veröffentlicht am ,
Greg Zeschuk, EA-Manager  Frank Gibeau und Ray Muzyka
Greg Zeschuk, EA-Manager Frank Gibeau und Ray Muzyka (Bild: Mike Segar/Reuters)

Bei Bioware läuft es derzeit nicht gut: Das zuletzt veröffentlichte Rollenspiel Mass Effect 3 ist wegen seines Endes viel von Spielern kritisiert worden, bei Star Wars: The Old Republic sind die Abonnentenzahlen unter eine Million gefallen, die Ergänzung um ein Free-to-Play-Geschäftsmodell steht bevor. Und im Mai 2012 haben Greg Zeschuk und Ray Muzyka - Gründer und Chefs von Bioware - in einem offenen Brief verkündet, dass sie sich von einigen "talentierten, leidenschaftlichen und außergewöhnlich hart arbeitenden Mitarbeitern" trennen müssten.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. SIZ GmbH, Bonn

Möglicherweise gehören Zeschuk und Muzyka selbst zu den Personen, die nicht mehr bei Bioware arbeiten. Jedenfalls berichtet die deutsche Webseite Gamersglobal.de unter Bezug auf einen angeblich glaubwürdigen Insider, dass die beiden aufgehört haben. Sie seien bei mindestens einem sehr wichtigen Meeting nicht anwesend gewesen, Zeschuk habe man schon seit Wochen nicht mehr gesehen. In seinem LinkedIn-Profil steht außerdem, dass er seinen Posten als General Manager von Bioware Austin nur bis Mai 2012 ausgefüllt hat. Derzeit ist er nach seinen Angaben dort nur noch Gründer von Bioware - was er bis an sein Lebensende bleiben dürfte.

Bioware wurde 1995 von den studierten Ärzten Zeschuk und Muzyka gegründet. Seit 2007 gehört das Unternehmen zu Electronic Arts; beide Firmen haben sich noch nicht zu den Personalien geäußert.

Nachtrag vom 6. August 2012, 14.30 Uhr

Ein Mitarbeiter von Bioware hat die Gerüchte im offiziellen Forum mit dem Wort "Falsch" kommentiert und den Thread dann geschlossen. Eine weitergehende Erklärung, insbesondere was das - bislang unveränderte - Linkedin-Profil von Greg Zeschuk angeht, hat er nicht.

2. Nachtrag vom 7. August 2012, 12.10 Uhr

Laut Electronic Arts hat Greg Zeschuk eine Auszeit von seinem Job bei Bioware genommen - unter anderem, um über neue Projekte nachzudenken. Ray Muzyka arbeitet nach Unternehmensangaben in unveränderter Position bei dem Entwicklerstudio.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Cyrion 07. Aug 2012

Den Grund deiner Verwirrung solltest du woanders suchen. Unaufmerksames lesen zum...

DerJochen 06. Aug 2012

Und Bioware ist ja dank EA ein sinkendes Schiff geworden.

KleinerWolf 06. Aug 2012

falscher? Noch mehr falsch als falsch? am falschesten?

Endwickler 06. Aug 2012

Bildtitel: Greg Zeschuk, EA-Manager Frank Gibeau und Ray Muzyka (Bild: Mike Segar...

a user 06. Aug 2012

ja, z.m. im ersten teil. allerdings ist es eher wie ein minigame konzipiert und weniger...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /