• IT-Karriere:
  • Services:

Spekulationen: Dragon Age 3 Exarch, Apocrypha oder Inquisition?

Ein Bürgerkrieg tobt in der Fantasy-Welt Orlais, und der Spieler muss ihn als Inquisitor stoppen - mit Spionage oder brutaler Gewalt: Das ist angeblich der Inhalt von Dragon Age 3, an dem Bioware derzeit arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon Age 2
Dragon Age 2 (Bild: Bioware)

Per Umfrage hat Electronic Arts angeblich in einem hauseigenen Forum versucht herauszufinden, was die Spieler in Dragon Age 3 gut finden würden. Die Spieler wurden um eine Beurteilung einer Handlung gebeten, in der Dämonen über die Fantasy-Welt Orlais herfallen und deren Herrscher ausschalten. Dann ist es Aufgabe des Spielers, als eine Art Inquisitor wieder für Frieden zu sorgen. Dabei hat man laut Kotaku.com angeblich die Wahl, als Krieger, Schurke oder Magier anzutreten und je nach persönlichen Vorlieben eher mit Spionage oder mit simpler Gewalt seine Aufgaben zu erledigen - und im Laufe der Handlung auf bis zu zehn potenzielle Gruppenmitglieder zu treffen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Hays AG, Bayern

EA hat die Spieler angeblich auch gefragt, welcher Untertitel ihnen gefallen würde. Im Angebot waren Exarch, The Breach, Inquisition, Inquisitor und Apocrypha. Außerdem konnten die Spieler ihre Meinung zu einer Reihe von Inhalten äußern, darunter Online- und Koop-Modi, Finishing Moves, vom Spieler kontrollierte Tag- und Nachtmodi und besseres Gruppenmanagement.

Im März 2012 hatte Bioware überraschend angekündigt, die Entwicklung von Erweiterungen für Dragon Age 2 zu beenden und sich stattdessen mit der Zukunft der Serie zu beschäftigen. Teil 2 war aus kommerzieller Sicht ein Erfolg und hat mit Beschränkung auf ein kleines Spielgebiet, der sehr linearen Handlung und ausufernd langen Dialogen viele Spieler enttäuscht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

shazbot 21. Aug 2012

Bullfrog, Dice, ein wenig Crytek (haben nen Vertrag), Maxis, Origin (haben Ultima und...

shazbot 21. Aug 2012

Naja die Idee, alles von einer einzigen Stadt aus spielen zu lassen war nicht übel. So...

KurtSchwitters 20. Aug 2012

Ähnlich ist es auch bei DA2 gelaufen, im erstem Teil können Charaktere sterben die von...

KurtSchwitters 20. Aug 2012

Orlais ist ein Land auf dem Kontinent Thedas und keine Fantasy Welt! http://dragonage...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /