Spektakel im Weltraum: Nasa bringt sich für Kometenvorbeiflug am Mars in Stellung

Der Komet Siding Spring wird am Sonntagabend in nur 140.000 Kilometern Entfernung am Mars vorbeirasen. Die Weltraumbehörde Nasa hat Dutzende ihrer Raumsonden, Teleskope und Mars-Fahrzeuge in Stellung gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeichnung der "Duck-and-Cover"-Strategie der Nasa
Zeichnung der "Duck-and-Cover"-Strategie der Nasa (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Seltenes Schauspiel im All: Der Komet Siding Spring wird am Abend den Mars passieren. Siding Spring soll nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa in knapp 140.000 Kilometern Entfernung am Mars vorbeifliegen und ihn dabei höchstwahrscheinlich mit seinem Schweif streifen. Ein Zusammenstoß gilt unter Experten als ausgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Referent PMO mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Product Owner (m/w/d)
    QUNDIS GmbH, Erfurt
Detailsuche

Die Nasa hat für das Spektakel Raumsonden, Teleskope und Mars-Fahrzeuge vorbereitet, um die Begegnung zu beobachten. "Das ist ein Geschenk für die Wissenschaft, von dem möglicherweise mehr zu erwarten ist", sagte John Grunsfeld, der für die Nasa als Astronaut und Associate Administrator arbeitet. Alle Geräte der Weltraumbehörde seien im Empfangsmodus.

Die Aktion ist dennoch nicht ungefährlich für die Technik. Laut Science-Blogger und Astronom Florian Freistetter sind die Staubteilchen aus der Koma und dem Schweif des Kometen mit hohen Geschwindigkeiten von ungefähr 56 Kilometer pro Sekunde unterwegs und könnten die Raumfahrzeuge und Instrumente schädigen.

Daher habe sich die NASA für eine "Duck-and-Cover"-Taktik entschieden, schreibt Freistetter: "Die Sonden und Satelliten werden einen kurzen Blick auf den Kometen werfen und sich dann schnell auf der abgewandten Seite des Mars verstecken." Die Rover auf der Marsoberfläche seien geschützt; sie würden von der Atmosphäre des Mars vor etwaigen Staubteilchen abgeschirmt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Für die Nasa lohnt sich das Risiko aber, denn Siding Spring kommt aus den äußeren Bereichen unseres Sonnensystems - aus der Oortschen Wolke. Die Beobachtungen könnten sowohl Daten über die Zusammensetzung des Kometen als auch über das Wechselspiel zwischen der Mars-Atmosphäre und ihrem Umfeld liefern. Bisherige Kometen, die untersucht wurden, stammten aus den inneren Bereichen unseres Sonnensystems.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nightfire2xs 20. Okt 2014

Falsch Astronomisch gesehen, nein. Da wo Staubteilchen bei jedem Kometen herkommen, vom...

dopemanone 20. Okt 2014

hab ich auch direkt gedacht :D

sikopath 19. Okt 2014

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1075752/Komenten...

RaZZE 19. Okt 2014

Weniger trinken freundchen :D

daylight 19. Okt 2014

So solls gehen: http://mars.nasa.gov/multimedia/videos/index.cfm?v=220



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /